BFV Deutschlandsberg: Brandeinsatz am Karsamstag in Preding

Am Morgen des Karsamstages um 6:39 Uhr heulten in Preding und Umgebung die Sirenen. Grund dafür war ein Brand in einem holzverarbeiteten Betrieb in Preding. Laut Alarmplan löste die Leitstelle „Florian Steiermark“ bei den Feuerwehren Preding, Wiesesldorf, Wohlsdorf, Wettmannsätten und Gussendorf die Sirenen aus. Weiters wurden auch noch die Stützpunktfeuerwehren Magna Lannach (Atemschutzfahrzeug) sowie Wildbach (Einsatzleitfahrzeug) alarmiert.

Sofort machten sich die Feuerwehren auf dem Weg. Dort angekommen, machte sich der Einsatzleiter HBI Fritz Sundl (FF Preding) ein Bild von der Lage. Es war zu einem Brand im Bereich der Schleiferei gekommen. Wand und Deckenkonstruktion waren betroffen.

Der Einsatzleiter ordnete sofort einen Innen- sowie einen Außenangriff an. Mittels mehrerer Hochdruckrohre und Atemschutztrupps konnte der Brand relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden. Nach einer Einsatzzeit von etwa einer Stunde konnte HBI Sundl „Brand aus“ verkünden. In Folge wurde mit den Nachlöscharbeiten begonnen. Damit das Blechdach gesichert geöffnet werden konnte, wurde die Feuerwehr Groß Sankt Florian mit ihrem Kranfahrzeug nachalarmiert.

Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr konnte sich der Brand nicht weiter auf die Halle ausbreiten und beschränkte sich auf die Ausbruchsstelle.

Einsatzende: Ist noch offen – Nachlöscharbeiten dauern noch an. Stand 09:30 Uhr

Eingesetzt waren:

FF Preding mit 3 Fahrzeugen und 16 Mann
FF Wieselsdorf mit 1 Fahrzeug und 6 Mann
FF Wohlsdorf mit 2 Fahrzeugen und 15 Mann
FF Wettmannstätten mit 3 Fahrzeugen und 19 Mann
FF Gussendorf mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann
FF Groß Sankt Florian mit 2 Fahrzeugen und 15 Mann
FF Wildbach mit 1 Fahrzeug und 4 Mann
BTF Magna Lannach mit 1 Fahrzeug und 2 Mann
Rotes Kreuz Deutschlandsberg mit 3 Fahrzeugen und 5 Mann
Polizei Groß Sankt Florian mit 1 Fahrzeug und 2 Mann
Firmenleitung

Quelle: BFV Deutschlandsberg, HLM Georg Teppernegg (Pressebeauftragter Abschnitt 6)