HFW Villach: Küchenbrand in Landskron

Heute früh meldeten mehrere Anrufer in der Bezirks Alarm- und Warnzentrale Villach Stadt eine Rauchentwicklung aus dem 1. Stock eines Wohnhauses in Landskron. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von der Hauptfeuerwache Villach und der örtlich zuständigen Feuerwehr Landskron ist sofort ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung in die Wohnung vorgedrungen. Die Bewohner des zweigeschossigen Gebäudes mit 3 Wohneinheiten sowie die beiden Hunde konnten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits im Garten in Sicherheit bringen.

Aufgrund der intensiven Rauchentwicklung aus allen Fenstern der Wohneinheit wurde ein weiterer Atemschutztrupp zur Kontrolle der darüber liegenden Wohnungen eingesetzt sowie ein dritter Trupp in Reserve gestellt. Der Brand konnte durch den Atemschutztrupp in der Küche der Wohnung lokalisiert und gelöscht werden, berichtet Einsatzleiter HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. Zeitgleich zur Brandbekämpfung wurde mit mehreren Druckbelüftern die betroffene, sowie die darüber liegende Wohnung rauchfrei geblasen.

Nach dem Ausräumen der Küche und der verbrannten Gegenstände konnte schnell „Brand Aus“ gegeben werden. Nach dem Freimessen der Wohnung auf schädliches Kohlenmonoxyd wurde die Wohnung für die Erhebungen der Polizei zum Betreten freigegeben. Erst jetzt wurde das gesamte Ausmaß des Küchenbrandes ersichtlich. Durch die teilweise offenen Türen in der Wohnung haben sich die Rauchgasniederschläge in fast allen Räumen abgesetzt. Glücklicherweise haben die Rauchmelder in der Wohnung angesprochen, wodurch wir auf den Brand aufmerksam wurden und uns in Sicherheit bringen konnten, so eine der Mieterinnen.

Im Einsatz standen die Hauptfeuerwache Villach sowie die Feuerwehr Landskron mit insgesamt 40 Mann, die Polizei sowie das Rote Kreuz Villach.

Quelle: ÖA Team HFW Villach