BFV Deutschlandsberg: Waldbrand in Wielfresen

Am 25.02.2020 heulten um 13:17 Uhr die Sirenen der Feuerwehren Wielfresen, Wernersdorf und dem Löschzug St. Katharina in der Wiel. Der Grund der Alarmierung war ein Waldbrand in Wielfresen. Bereits auf der Anfahrt war aufgrund der enormen Rauchentwicklung das Ausmaß des Brandes abschätzbar. Aufgrund dessen wurde die Freiwillige Feuerwehr Vordersdorf zur Unterstützung nachalarmiert.

Am Einsatzort angekommen wurde sofort eine Zubringleitung vom rund 150m entfernten Teich hergestellt. Die restlichen Kammeraden begannen das Feuer von allen Seiten zu bekämpfen, um eine Ausbreitung zu verhindern und den Brand so schnell wie möglich unter Kontrolle zu bringen. Aufgrund des sehr felsigen Hügels und des sehr steilen Terrains dauerte es ca. 2 Stunden bis die letzten Glutnester gelöscht und vom Einsatzleiter „Brand aus“ gegeben werden konnte.

Im Einsatz standen die freiwilligen Feuerwehren Wielfresen, Wernersdorf und Vordersdorf sowie der Löschzug St. Katharina in der Wiel mit insgesamt 45 Mann und 7 Fahrzeugen. Ebenfalls am Einsatz beteiligt war die Polizei mit 2 Mann.

Bericht: FF Wernersdorf

Quelle: BFV Deutschlandsberg, LM d.V. Marcel Stelzer, Pressebeauftragter Abschnitt 02 – Eibiswald