Gaffer und Schaulustige bei Feuerwehreinsatz

Ärger über Schaulustige mit Telefone und Lob von den Reisenden Zugfahrern für die Feuerwehr

Beim Verkehrsunfall Zug gegen Pkw auf der Südbahnstrecke in Ternitz kam es zu unschönen Szenen von sehr vielen Autofahrern.

Auf der parallel verlaufenden Dammstraße zuckten zahlreiche Autofahrer während der Fahrt ihr Smartphone am Steuer, um Fotos und Videos von der Unfallstelle zu machen und einige hielten sogar mitten auf der Straße an um das Geschehen festzuhalten.
Während des Einsatzes kam es fast dreimal zu Unfällen und man hörte immer wieder quietschende Reifen oder ein Hupen der vorbeifahrenden Autos. Feuerwehrleute mussten die Lenker immer wieder mittels Handzeichen bitten ihre Fahrt fortzusetzen, um nicht andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr zu bringen.

Auch die Feuerwehr Ternitz-Rohrbach berichtet von Vorfällen auf ihrer Homepage

Trauriges Detail am Rande: Da vorbeifahrende Autofahrer immer wieder um zu fotografieren anhielten, wäre es fast zu weiteren Unfällen gekommen, so die Feuerwehr.

Einsatzkräfte wurden lobend verabschiedet

Nach ca. drei Stunden Wartezeit im Railjet bis die Reise auf der Südbahnstrecke für ca. 200 Personen wieder weiter gehen konnte, wurden die Einsatzkräfte mit großen Lob verabschiedet.

Gesten wie Applaus oder der Gefällt mir Daumen, wurden den Hilfskräften durch die Fensterscheiben gezeigt, um so ihre gute Arbeit wertzuschätzen.

Quelle: Gerhard Zwinz