FF Bad Ischl: Pavillon geriet bei Flämmarbeiten in Brand

2 Ischler Wehren im Einsatz

Am Nachmittag wurden neben einem Pavillon im Dachsteinweg Flämmarbeiten durchgeführt. Am frühen Abend bemerkte der Besitzer einen Glimmbrand. Mittels Wasserkübel wollte er den Brand löschen. Da er den Brand jedoch nicht unter Kontrolle brachte, alarmierte er die Freiwillige Feuerwehr über Notruf 122.

Um 18:33 Uhr wurde von der OÖ Landeswarnzentrale Alarm für die Feuerwache Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein sowie die Hauptfeuerwache Bad Ischl ausgelöst.

Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges waren beim Pavillon bereits Flammen zu erkennen. Mittels eines Hochdruckstrahlrohres wurde die Brandbekämpfung aufgenommen. Unter Zuhilfenahme einer Motorsäge musste ein Teil der Schalung des Pavillons geöffnet werden, damit der Brand vollständig abgelöscht werden konnte.

„Der Hausbesitzer hatte großes Glück, dass er den Brand so rasch entdeckt hat. 10 Minuten später wäre der Pavillon in Vollbrand gestanden und hätte auch auf das danebenliegende Gebäude übergreifen können”, berichtet Einsatzleiter BI Hannes Stibl.

Nachdem der Brandbereich mittels Wärmebildkamera nachkontrolliert wurde und keine Glutnester mehr festgestellt wurden, konnte man wieder in die Zeugstätten einrücken.

Quelle: FF Bad Ischl

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!