FF Ebenfurth: Brand mehrerer Bäume

Am Dienstag den 1. September 2015 um 23:50 Uhr wurde die Feuerwehr der Stadt Ebenfurth mittels Sirene zu einem Kleinbrand eines Baumes gerufen.

Vermutlich durch Selbstentzündung eines Komposthaufens waren mehrere Büsche und Bäume eines Gartens in Brand geraten. Der Fahrzeugkommandant des ersteintreffenden Tank 1 Ebenfurth entschied noch bei der Anfahrt die FF-Haschendorf als Einsatzreserve nachzualarmieren. (Die FF-Haschendorf konnte nach ihrem Eintreffen, nachdem das Feuer schon abgelöscht war wieder abrücken).

Es wurde von der Besatzung von Tank 1 Ebenfurth mittels C-Schnellangriffseinrichtung und HD-Rohr umgehend mit den Löscharbeiten begonnen. Die Besatzung des nachfolgenden Tank 2 Ebenfurth hat die Wasserversorgung von Tank 1 mittels einer Löschwasserleitung von einem Hydranten her sichergestellt. Durch den schnellen und umfassenden Löscheinsatz der Feuerwehr der Stadt Ebenfurth konnte eine Brandausbreitung auf ein Gartenhaus im letzten Moment verhindert werden. Auch eine Gefährdung der Reitställe in der Nachbarschaft konnte so verhindert werden.

Einsatzerschwerend war der starke Wind der für mächtigen Funkenflug über einige hundert Meter sorgte und die Flammen auch anfachte. Der ursächliche Komposthaufen wurde zerteilt und nach Aufbringen von etwa 20.000 Litern Wasser auf Komposthaufen und die umgebenden Bäume und Büsche konnte mit Sicherheit davon ausgegangen werden, dass das Feuer sicher gelöscht war und nicht wieder aufflammen würde. Abschließend wurden wir von der Besitzerin des Gartens auf ein Getränk eingeladen - herzlichen Dank für die Bewirtung! Um 01:40 Uhr nach Abschluss des Wiederaufrüstens unserer Fahrzeuge konnte die Einsatzbereitschaft wieder an die BAZ Wr. Neustadt gemeldet werden.

Von der FF-Ebenfurth Stadt eingesetzt:
Tank 1 mit Besatzung
Tank 2 mit Besatzung
MTF mit Besatzung

Quelle: FF Ebenfurth
www.ff-ebenfurth.npage.at