FF Schwarzenau: Neuerlicher Waldbrand in Schwarzenau

Zum bereits 9. Brandeinsatz im Monat August wurden wir am 31.08.2015, um 18:17 Uhr, mittels Sirene alarmiert. Seitens Florian NÖ wurde der Brand als B2 eingestuft, wobei gemäß Alarmplan der gesamte Unterabschnitt 22/4 (FF Schwarzenau, FF Echsenbach, FF Großhaselbach, FF Stögersbach) alarmiert wurde.

Bei der Zufahrt zum Brandort, der sich im Bereich "Kleines Klingfeld" befand, konnte schon eine hohe Rauchsäule wahrgenommen werden.

Nach der Lageerkundung von Einsatzleiter HBI Hartner begannen wir sofort mit den Löscharbeiten. Ein Jungwald, der sich unmittelbar neben einen Feldweg befand stand, war aus ungeklärten Gründen in Brand geraten. Die Feuerwehren Schwarzenau, Stögersbach und Echsenbach bauten eine Relaisleitung von einem privaten Teich zum Brandort auf. Da sich in diesem Bereich die Bahnstrecke Schwarzenau-Martinsberg befindet, wurde über die LWZ NÖ die ÖBB verständigt, die den Bahnverkehr einstellte. Der ÖBB-Einsatzleiter kam zum Brandort und hielt mit Polizei und Feuerwehr Rücksprache. Glücklicherweise wurden wir von 2 Landwirten mit 2 Güllefässern (4000 lt und 7000lt) unterstützt.

Unmittelbar hinter dem Jungwald waren Strohrundballen gelagert, die ebenfalls in Brand gerieten. Mit Unterstützung des Eigentümers wurden diese Rundballen mittels eines Radladers vom Brandbereich entfernt und auf ein geackertes Feld verbracht.

Durch den umfassenden Löschangriff der 69 eingesetzten Feuerwehrmitglieder mit 10 Fahrzeugen konnte eine weitere Brandausbreitung im Wald verhindert werden. Durch den Band wurden ca. 100 Strohrundballen und etwa ein halbes Hektar Jungwald zerstört. Gegen 20:15 Uhr konnte vom Einsatzleiter "Brand aus" gemeldet werden und die Bahnstrecke wurde von der ÖBB wieder frei gegeben.

Die FF Schwarzenau bedankt sich bei allen eingesetzten Blaulichtorganisationen, der LWZ NÖ, der ÖBB und bei den Landwirten für die professionelle Zusammenarbeit.

Eingesetzte Einsatzorganisationen:
FF Schwarzenau mit 3 Fahzeugen und 18 Mitglieder
FF Echsenbach mit 3 Fahrzeugen und 24 Mitglieder
FF Großhaselbach mit 2 Fahrzeugen und 20 Mitglieder
FF Stögersbach mit 2 Fahrzeugen und 7 Mitglieder
Rotes Kreuz Allentsteig mit 2 Sanitätern
Polizei Schwarzenau mit 2 Beamten

Quelle: FF Schwarzenau, HBI Michael Hartner