Bundesheer: Fünf Hubschrauber unterstützen Löscheinsatz in Kärnten

Bereits 150.000 Liter Wasser über Waldbrand abgelassen

Wien (OTS) - Seit 21. April 2015 sind fünf Hubschrauber des Österreichischen Bundesheers am Plankogel im Löscheinsatz. Dabei handelt es sich um eine "Black Hawk" S-70, zwei Agusta Bell 212 und zwei Allouette III.

In der Gemeinde Lurnfeld (Bezirk Spittal) kämpfen seit Donnerstag die Einsatzkräfte gemeinsam mit dem Bundesheer gegen einen Waldbrand. Aufgrund des steilen Geländes sind die Hubschrauber erforderlich, um zielgenaue Löscharbeiten aus der Luft durchzuführen. Sie unterstützen die Feuerwehr bei der Brandbekämpfung auf einer 50 Hektar großen Waldfläche. Dabei wurde in 300 Flügen bereits 150.000 Löschwasser abgelassen.

Der Brand in der Gemeinde Oberdrauburg ist unter Kontrolle. In der Gemeinde Lurnfeld kann aufgrund der 60 bis 70 Meter hohen Flammen nur aus der Luft gelöscht werden.

Für den weiteren Einsatz am Boden sind 350 Soldaten aus Kärnten alarmiert und bereitgestellt. Der Luftraum in dem Gebiet ist momentan gesperrt, um die Sicherheit der Löschflüge zu gewährleisten. Etwa 30 Piloten und Techniker führen den Einsatz auf 1.600 Metern Höhe durch. Damit die Hubschrauber rund um die Uhr löschen können, steht ein eigener Tankwagen mit 14.000 Liter Treibstoff bereit.

Quelle: APA-OTS