Kellerbrand Sparkassenstrasse

Zum zweiten Mal an diesem Tag heulten in Braunau die Sirenen – und wieder war das Objekt “Sparkassenstraße 23” betroffen. Hatte es noch in den Mittagsstunden im elften Obergeschoß des Hochhauses einen Zimmerbrand gegeben, so musste nun ein Brand unterhalb der Kellertreppe gelöscht werden.

Da der Brandherd – hierbei handelte es sich um verbotenerweise abgestelltes Gerümpel und Autoreifen – unmittelbar im Stiegenhaus lag, wurde dieses binnen kürzester Zeit komplett verraucht. Ein erster Löschversuch eines Mieters konnte den Brand nicht eindämmen – dieser wurde von einem Atemschutztrupp der FF Braunau abgelöscht. Zeitgleich durchkämmte ein Atemschutztrupp das Treppenhaus auf eventuell herumirrende oder verletzte Personen.

Dies ist bereits der vierte Brand im Jahr 2012 in diesem Objekt – dreimal allein waren Kellerabteile bzw. Räumlichkeiten im Keller betroffen!

70 Personen wurden evakuiert, fünf davon wurden vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Braunau eingeliefert, weitere vier wurden vor Ort betreut oder versorgt.

Eingesetzt waren neben 25 Mann der FF Braunau:
4 Polizeibeamte/innen mit 2 Streifen
18 Sanitäter des Roten Kreuzes
6 Sanitäts-Einsatzwagen (SEW)
1 Notarzt mit seinem Fahrzeug
3 Mitglieder des Kriseninterventionsteams des Roten Kreuzes

Quelle: FF Braunau

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!