Gebäudebrand Sparkassenstrasse

Bereits zum 3. Mal im heurigen Jahr kam es zu einem Brand in diesem Hochhaus, somit keine uns unbekannte Adresse mehr. Bereits bei der Anfahrt zum Objekt konnte man die Rauchwolke sehen. Unverzüglich nach dem Eintreffen der ersten Einsatzmannschaften stieg der Erstangriffstrupp zu Fuß mit schwerem Atemschutz und reichlich Ausrüstung in das 11.OG auf. Parallel dazu wurde die Steigleitung vorbereitet. Diese wichtige Aufgabe übernahm die Mannschaft von TANK 1 Braunau.

Weiters wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, bei der betroffenen Wohnung der Rauchverschluß gesetzt und die Überdruckbelüftung gestartet. Da es anderen Bewohnern gelang, den Brand mit Handfeuerlöschern in Schach zu halten, musste der Atemschutztrupp nur mehr die Brandstelle endgültig ablöschen und Glutnester entfernen

Hierbei erwies sich Hochhausschnellangriffstasche (30Meter D-Druckschlauch mit Hohlstrahlrohr) als äußerst hilfreich und führte zu einem schnellen Erfolg bei diesem kräfteraubenden und gefährlichen Einsatz.

Zum Glück kam bei diesem Einsatz niemand zu Schaden, weiters waren die Bundespolizei und Rotes Kreuz vor Ort.

Im Einsatz:

FF Braunau am Inn, 23 Mann, KDO-F, TANK 1, DL-K, TANK 2 & LFB-A2

Quelle: FF Braunau

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!