FF Feldkirchen bei Graz - Wohnungsbrand

Zu zweifachen Tierlebensrettern wurden die Kräfte der FF Feldkirchen bei Graz am heutigen Tag! Kurz nach Mittag am 10. Jänner 2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Feldkirchen bei Graz zu einem Wohnungsbrand im Nordosten von Feldkirchen alarmiert. In der Wohnung war zuvor aus noch ungeklärter Ursache ein Christbaum in Brand geraten. Da die Flammen auf die umliegenden Einrichtungsgegenstände übergriffen, breitete sich der Brand anfangs rasch aus, kam aber durch mangelnde Sauerstoffzufuhr nahezu selbständig zum Erliegen.

Beim Eintreffen der Löschmannschaften war der Brand auf einen Glimmbrand abgeebbt, die Räumlichkeiten jedoch von dichtem Rauch erfüllt. Sofort schickte Einsatzleiter OBI Hannes Binder einen Trupp unter schwerem Atemschutz zu Löscharbeiten in das Haus vor. Gleichzeitig wurde der Druckbelüfter in Stellung gebracht, um die Wohnung rasch rauchfrei zu bekommen. Parallel zu den Löscharbeiten wurde ein zweiter Atemschutztrupp in die Räumlichkeiten geschickt, um die Haustiere der Besitzer zu retten. Durch dieses rasche Eingreifen gelang es, die Katze und auch den Hund der Hausbesitzer aus der völlig verrauchten Wohnung ins Freie zu retten, wo sie der Tierrettung übergeben werden konnten. Der Sohn der Wohnungsinhaber, welcher sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Haus aufgehalten hatte, konnte sich selbst ins Freie retten und blieb unverletzt.

Nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren, kontrollierten die Kräfte der FF Feldkirchen bei Graz die Einsatzstelle unter Einsatz der Wärmebildkamera noch auf etwaige Glutnester.

Die Ursache des Brandes, welcher durch die hervorgerufene Rauch- und Rußentwicklung die Wohnung stark in Mitleidenschaft gezogen hat, ist derzeit noch unklar.

Eingesetzt waren:

FF Feldkirchen bei Graz mit KDO, ULF, RLF und VZ mit 18 Mann
FF Seiersberg als Atemschutzreservetrupp
Polizei
Rotes Kreuz
Tierrettung

Quelle: FF Feldkirchen bei Graz