Kellerbrand nach Verpuffung

Die Feuerwehr Gänserndorf wurde am 29. Mai 2002 um 18:15 mittels Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem „Kellerbrand in die Blumgenasse 15 in Gänserndorf Süd“ alarmiert.

Nur wenige Minuten später rückte ein Löschzug der Feuerwehr Gänserndorf bestehend aus Kommandofahrzeug, Tanklöschfahrzeug und Drehleiter zur Einsatzadresse aus.

Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einer Verpuffung bei der Kombitherme im Keller des Hauses. In weiterer Folge entstand in Sekundärbrand des herumliegenden Gerümpels.

Der Kleinbrand wurde mittels einem Hochdruckrohr durch den Atemschutztrupp rasch abgelöscht. In weiterer Folge wurde der Keller mittels eines Überdrucklüfters rauchfrei gemacht. Die Wasserzufuhr wurde ebenfalls unterbrochen, da ein Rohr an der Therme geplatzt war.

Glücklicherweise kamen bei diesem Einsatz keine Menschen zu Schaden.

Der Löschzug konnte nach 45 Minuten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Weitere Einsatzkräfte am Einsatzort waren:
1 Notarztwagen des RK-Gänserndorf
1 Streife der Gendarmerie

Quelle: Feuerwehr Gänserndorf