BFV Deutschlandsberg: Hilfe für Erdbebenopfer in Kroatien

Am letzten Tag des Jahres 2020 waren einige Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbands Deutschlandsberg nochmals stark gefordert: Es galt rasche Hilfe für die Opfer des Erdbebens in Kroatien zu organisieren und unbürokratisch umzusetzen.

Grundidee war es, Lebensmittel und (Winter-)Bekleidung zentral beim Rüsthaus der Feuerwehr Preding zu sammeln und dort für den Transport ins Katastrophengebiet zu verpacken und zu verladen. Ein weiterer Sammelpunkt für die unzähligen Spenden der Bevölkerung wurde beim Rüsthaus Grünberg-Aichegg eingerichtet. Von dort aus wurden die Waren mit LKW, Bussen und Anhängern nach Preding transportiert. Hierbei waren unter anderem die Feuerwehren Wies, Rettenbach, Trag, Wettmannstätten und St. Peter im Sulmtal in den Transport eingebunden.

Am späten Nachmittag trafen immer mehr Sachspenden beim Rüsthaus Preding ein, sodass das erste von insgesamt drei Sattelkraftfahrzeugen noch am Abend gut beladen zu den Hilfsbedürftigen abfahren konnte.

Bereichsfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Josef Gaich machte sich nicht nur ein Bild an den Sammelstellen, sondern legte auch selbst beim Verladen der Hilfsgüter mit Hand an. Stolz auf die rasche Einsatzbereitschaft der Feuerwehrkameraden und der Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist er überzeugt: „Wer schnell hilft, hilft doppelt!“

Quelle: BFV Deutschlandsberg, OBI Martin Garber