FF Lantschern: 101. Wehrversammlung der Feuerwehr

Am 10. März 2018 fand in Anwesenheit des zuständigen Bürgermeisters Raimund Hager sowie des Abschnittbrandinspektors ABI Raimund Rojer die diesjährige Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lantschern statt.

Nicht nur HBI Göschl, sondern auch Bgm. Hager dankte den Kammeraden für die über 10.000 Stunden, welche im Jahr 2017 von den 66 Kameraden geleistet wurden. Die umfangreichen Einsatzbereiche, vor allem technischer Natur, fordern eine entsprechende Aus- und Weiterbildung eines jeden Feuerwehrmannes. Diese Anforderung konnte die Feuerwehr Lantschern im vergangenen Jahr mit über 1.000 Übungsstunden gut erfüllen, sodass ein hoher Ausbildungsstand vorgewiesen werden kann. Einiges an Aufwand hat in der Vergangenheit das neue Einsatzfahrzeug verursacht. Intensive Planungen und Besprechungen führten zu einem für die FF-Lantschern optimalen Einsatzfahrzeug, einem sogenannten LKW-A.

Erfreulicherweise konnten auch im heurigen Jahr vier Kameraden der Jugend in den Aktivstand übernommen werden. PFM Schweiger Johannes, PFM Radlingmayer Christoph, PFM Johannes Pattermann, PFM Griesser Maximilian und PFM Schmalengruber Roland wurden von HBI Göschl angelobt. Zahlreiche Beförderungen spiegeln die Leistungen der Kammeraden wider, welche freiwillig für die Bevölkerung erbracht werden.

In seiner Begrüßung dankte Bgm. Hager für die gute Zusammenarbeit und die Jugendarbeit, welche durch die Feuerwehren geleistet werden.

ABI Rojer referierte über aktuelle feuerwehrtechnische Belange des Landes- und Bereichskommandos. In seiner erstmaligen Teilnahme bei der Jahreshauptversammlung als ABI zeigt er sich erfreut über die Tätigkeiten und den Ausbildungsstand der FF-Lantschern.

Quelle: FF Lantschern

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!