BFV Liezen: Kommandantentag des BFV Liezen

Am Freitag (05.11.2015) Abend fand der diesjährige „Kommandantentag“ des Bereichsfeuerwehrverbandes Liezen statt. Über 200 Offiziere fanden sich im Gasthof Fritz in Aigen ein, um Neuigkeiten aus erster Hand zu erfahren.

Bereichsfeuerwehrkommandant LBDS Gerhard Pötsch informierte die Bereichsausschussmitglieder und Kommandanten mit ihren Stellvertretern über eine breite Themenpalette, u.a. wurden das Förderwesen, aktuelle Fahrzeugkonzepte, die EDV-Verwaltung, Atemschutzgerät-Kontrollen, Einsatzbekleidungsrichtlinien, Brandcontainer-Übungen, eine neue Brandmeldeanlagen-Richtlinie etc. behandelt.

Erstmals am Podium waren der neue Bereichsschriftführer LM Gernot Speckmoser und der neue Dienststellenleiter LM Philipp Weissenbacher.

Besonders erfreut zeigte sich LBDS Pötsch über das hohe Ausbildungsniveau in seinen 97 Feuerwehren, die abgelegten Leistungsprüfungen in den Sachgebieten Atemschutz, Branddienst, Technische Hilfeleistung und Sanität seinen wahrlich beachtenswert, so werden im Bezirk zur Zeit bis zu vier Branddienstleistungsprüfungen je Wochenende abgenommen.

Herauszuheben ist auch die Tatsache, daß der im Vorjahr ausgezeichnete „Feuerwehrfreundliche Betrieb“  Kunstschmiede Schweiger nun auch vom österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet wurde.

Als Referenten des Abends fungierten LFA Dr. Josef Rampler, v.a. über die Thematik „AKL-Test neu“ sowie ABI Ing. Thomas Fessl, welcher den überarbeiteten KHD-Plan (Katastrophenhilfsdienst) vorstellte. Der „KHD 52“ ist in vier geografische Bereiche mit je 2 Zügen gegliedert.

Zum Punkt „Allfälliges“ meldete sich Brandrat Dir. Heinz Hartl zu Wort. Er dankte LBDS Gerhard Pötsch im Namen aller Kameraden für dessen unglaubliches Engagement für das Feuerwehrwesen im Bezirk Liezen trotz seiner hohen und fordernden Verantwortung als stellvertretender Landesfeuerwehrkommandant der Steiermark. Der Bereichsfeuerwehrkommandant erwiderte den Dank an die anwesenden Offiziere, insbesonders an seinen Stellvertreter: “

alleine sei diese Arbeit nicht zu machen“, und appellierte an alle, die außergewöhnlich gefestigte Kameradschaft in unserem Bezirk auch weiterhin so hoch zu halten.

Um Punkt 21 Uhr schloss LBDS Pötsch den Kommandantentag und wünschte eine unfallfreie Heimfahrt.

Quelle: BVF Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider keine Internetverbindung!