Markus Schernberger Maibaumspende

FF Ohlsdorf: Ein Hoch dem 1. Mai – FF Ohlsdorf spendete den Baum 2015

Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die Feuerwehr Ohlsdorf das Aufstellen des Maibaumes im Ohlsdorfer Zentrum. Heuer wurde bereits im Vorfeld sehr stark mitgearbeitet, da aufgrund des Jubiläums-Jahres der FF Ohlsdorf der Baum gespendet wurde.

Umschneiden, Kränze binden und aufpassen

Ende März wurde der Baum in Nathal um geschnitten und geschält. Gemeinsam haben die FF Ohlsdorf und der Maibaumverein diese Arbeit im Wald gemeistert. Traditionell wie in den letzten Jahren wurde der Baum mit der Zugsäge umgeschnitten.

Aufgrund des Ausfluges der Feuerwehr Ohlsdorf musste das Kränzebinden heuer um einige Tage vorverlegt werden. Gemeinsam galt es wieder anzupacken und so wurden die Kränze und die Girlande in kürzester Zeit gebunden. Danach verköstigte Stüberlwirt Mario Kreuzer die Mannschaft.

Wetter spielt mit – wunderschönes Maibaumfest

Am Abend des 30. April 2015 war es dann soweit. Kurz bevor alle Helfer eintrafen verzogen sich die Regenwolken über Ohlsdorf und die Sonne bescherte wie in den Jahren davor trockenes Wetter zum Aufstellen des Baumes. 41 Kameraden der Feuerwehr Ohlsdorf von jung bis alt waren beim traditionellen Maibaumsetzen in Ohlsdorf mit dabei. Aber auch die vielen Hände des Maibaumvereins unterstützten rund um. So wurden hunderte Besucher mit Getränken und Speisen verköstigt und beim Aufstellen mitgeholfen.

Nach rund 45 Minuten stand der Baum und wurde mit Keilen noch genau ausgerichtet, damit dieser schön gerade steht. In sicherer Höhe wurde das „Maibaumschild“ montiert. In den nächsten 31 Mai Tagen schmückt dieser 36 Meter hohe Baum das Ohlsdorfer Ortszentrum.

Musikalische Unterstützung

Nicht nur die Feuerwehr Ohlsdorf unterstützt dabei eine Tradition, auch der Ohlsdorfer Musikverein ist Jahr für Jahr mit dabei und „spielt“ sozusagen den Baum in die Höhe.

Großes Dankeschön

Der Organisator des Maibaums, Maxwald Johannes bedankte sich bei den Baumspendern herzlichst. Er überreichte uns einen Keramik-Krug. Ohlsdorfs Politik, führend durch Bgmin. Christine Eisner und Vize Bgm. Alexander Ortner zeigten sich sehr erfreut über die Brauchtumspflege, die in Ohlsdorf Jahr für Jahr weitergeführt wird. Für alle Helfer gab es einen Gutschein für ein Essen und ein Getränk.

Quelle: FF Ohlsdorf, HAW Stefan Pamminger
www.ff-ohlsdorf.at