FF Weistrach: Jahresbilanz 2013

Im vergangenen Jahr 2013 musste die FF Weistrach eine Vielzahl an Einsätzen bewältigen (+20%). Um bestmöglich vorbereitet zu sein muss natürlich tatkräftig geübt werden. Auch in der gesamten Verwaltung der Feuerwehr wurden viele freiwillige Stunden investiert.

Die FF Weistrach wurde 2013 zu insgesamt 102 Einsätzen gerufen. Im Vergleich zu den letzten Jahren ergibt dies einen Einsatzanstieg von rund 20 Prozent!!!!!!!! Darunter 5 Brandeinsätze, 1 TUS Fehlalarm, 11 Brandsicherheitswachen, 85 Technische Einsätze wobei 4 Menschen aus ihrer misslichen Lage gerettet wurden. Dabei wurden insgesamt 934 Einsatzstunden von 606 eingesetzten Mitgliedern geleistet.

Im vergangenen Jahr absolvierten die Kameraden der FF Weistrach insgesamt 82 Übungen. Darunter einige Atemschutz und Funkübungen, 2 Katastrophenhilfsdienstübungen in St.Pölten und Wallsee, 22 Bewerbsübungen, 21 Gruppenübungen, 16 Übungen für die Vorbereitung und Abnahme der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz in Silber. Dabei wurden 1803 freiwillige Übungsstunden von 770 Mitgliedern geleistet.

Neben den Einsätzen und Übungen ist auch ein großer Verwaltungsaufwand zu bewältigen. Darunter fallen 43 Wartungsarbeiten für Fahrzeuge und Geräte, 15 besuchte Feuerwehrkurse, 115 Verwaltungstätigkeiten (Homepagewartung, Mitgliederverwaltung, Schriftverkehr, Kassawesen usw.) 4 Kirchgänge einige Kommandobesprechungen und vieles mehr. Bei insgesamt 237 ausgeführten Tätigkeiten im Jahr 2013 wurden 3561 Tätigkeitsstunden von 783 Mitgliedern geleistet.

Insgesamt leisteten 2159 Mitglieder bei 421 Ereignissen 6298 unentgeltliche Stunden im Dienste der Feuerwehr.

Die FF Weistrach kann auf eine stolze Bilanz zurückblicken, und möchte sich hiermit bei allen Kameraden für die erbrachte Leistung bedanken.

Das Kommando freut sich auf eine weiterhin so aktive Unterstützung im neuen Jahr.

Quelle: FF Weistrach, Gregor Payrleitner