Jahresvollversammlung & Kommando-Wahlen bei der Feuerwehr Braunau

Am 01.03.2013 fand im Veranstaltungszentrum Braunau die 147. Jahresvollversammlung der Feuerwehr Braunau statt. Kommandant ABI Klaus Litzlbauer berichtete bei der Eröffnung von einem ereignisreichen Jahr 2012.

Bei den 504 Einsätzen der Stadtfeuerwehr Braunau wurden 151 Menschen, 23 Tiere und Sachwerte um geschätzte 2,5 Mio. Euro gerettet.

2.702 Mann waren 3.340 Stunden im Einsatz und legten mit den Einsatzfahrzeugen 5.547 km zurück.

Die Einsätze verteilten sich wie folgt:

105 Brandeinsätze (im Jahr 2011: 94)
399 technische Einsätze (im Jahr 2011: 264)

Per 31.12.2012 verzeichnete die Feuerwehr Braunau 116 Voll-Mitglieder und 12 Gast-Mitglieder. Ebenfalls zu erwähnen ist die erfreuliche Anzahl an Jugendfeuerwehr-Mitgliedern. Mit Ende des Jahres zählte die Jugendgruppe 26 Mitglieder.

26 aktive Mitglieder besuchten insgesamt 13 Lehrgänge, wofür 59 Urlaubstage aufgebracht wurden.

Der Gesamt-Stundenaufwand für Einsätze, Übungen, Aus- & Weiterbildungen, kameradschaftliche Veranstaltungen etc. beträgt 26.440 Stunden, welche durch die Mitglieder der Feuerwehr Braunau freiwillig und unentgeltlich erbracht wurden.

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann:
Rudolf Karan, Christoph Mayer, Alexander Sachse, Sebastian Schmid und Victoria Wurhofer

Zum Oberfeuerwehrmann:
Martin Obersberger, Florian Reisecker und Rene Wimmer

Zum Hauptfeuerwehrmann:
Christian Kweton, Gabriele Kweton und Alexander Steinhögl

Zum Löschmeister:
Dominik Dorfner

Zum Oberlöschmeister:
Pascal Imann, Richard Rossmaier und Klaus Willinger

Interne Beförderungen:

Zum Löschmeister:
Sven Ofenmacher

Zum Oberlöschmeister:
Michael Lindner

Zum Brandmeister:
Klaus Litzlbauer

Ernennungen:

Zum Hauptbrandmeister:
Dominik Dorfner (Gruppenkommandant 1. Zug)

Zum Brandinspektor:
Hermann Angsüsser (Zugskommandant 1. Zug)
Jan Imann (Zugskommandant 2. Zug)
Gerald Mayer (Lotsen- und Nachrichtenkommandant)

Zum Amtswalter:

Winfried Santner (Gerätewart)

Zum Feuerwehrarzt:

Dr. Hubert Wohlschlager

Zum Ehren-Hauptbrandinspektor:

Joachim Kweton

Für die Jugendgruppe wurden folgende Jugendfeuerwehr-Mitglieder angelobt:

Victoria Bauer, Florian Brünner, Lea Gröschel, Melanie Jacobs, Alexander Spindler, Denise Steinbinder und Bettina Fehervari

Für den aktiven Feuerwehrdienst wurden angelobt:

Leopold Esterbauer, Susanne Esterbauer, Christoph Redinger und Dr. med. Hubert Wohlschlager

Neben den offiziellen Beförderungen und Ernennungen wurden wieder die “Feuerwehrler des Jahres” geehrt. Im Jahr 2012 wurden für Ihren besonderen Einsatz HBM Daniel Spindler, sowie HBM Ralph Mühlbauer ausgewählt.

Nominiert wurden sie, da die genannten Mitglieder im abgelaufenen Jahr über einen längeren Zeitraum besonderen Einsatz, überdurchschnittliche Leistungen oder besonders großen Einfluss auf die positive Entwicklung unserer Feuerwehr gezeigt bzw. erbracht haben.

BI Hermann Angsüsser erhielt vom Bürgermeister der Stadt Braunau eine Ehrung für besondere Verdienste.

Die Ehrenurkunde für 60 Jahre Feuerwehrdienst erhielt OBM Alfred Moser.

Die Feuerwehr Braunau möchte Ihnen einen kleinen Einblick über das abgelaufene Jahr gewähren:

Eine durch Brandstiftungen ausgelöste Brandserie in einem Hochhaus, beschäftigte die Stadtfeuerwehr Braunau das ganze Jahr über. Dreimal brannte es im Keller des Gebäudes. Einmal lautete die Alarmierung “Wohnungsbrand im 11. OG” im selben Gebäude.

Im Februar 2012 wurde die Feuerwehr Braunau durch das Rote Kreuz zu einer Menschenrettung alarmiert. Über ein Kellerfenster wurde der Patient gerettet und dem Notarzt zur weiteren Betreuung übergeben.

Im April 2012 wurde die Stadtfeuerwehr Braunau zur Unterstützung der Feuerwehr Ranshofen gerufen – ein Bürogebäude stand in Flammen.

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 147 (Braunau Richtung Burgkirchen) wurde die Feuerwehr Braunau Ende Mai 2012 mittels Sirene alarmiert. Der verunfallte Lenker wurde mit Hilfe des hydraulischen Rettungsgerätes befreit und dem Roten Kreuz übergeben.

Im Juli 2012 fand in Braunau der 50. Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb und der 37. Landesfeuerwehr-Jugendleistungsbewerb statt. An den 3 Bewerbstagen pilgerten ca. 25.000 Feuerwehr-Mitglieder aus ganz Oberösterreich und anderen (Bundes-)Ländern nach Braunau.

Rechtzeitig – kurz vor den Aufbauarbeiten zum Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb – konnte ein neues Fahrzeug in den Dienst gestellt werden. “HOF Braunau” ist ein Hoflader, welcher seither bei Einsätzen wie Verkehrsunfällen, Sturmschäden, etc. eingesetzt wird.

Ende des Jahres wurde ein weiteres Fahrzeug “KDO-F 2 Braunau” in den Dienst gestellt. Dieses Fahrzeug ersetzt das bisherige Mannschafts-Transportfahrzeug, welches nach zahlreichen Einsätzen aus dem Dienst ausschied.

Kommando-Wahl:

Im Sinne der 147. Jahresvollversammlung wurde auch die Kommando-Wahl bei der Stadtfeuerwehr Braunau durchgeführt. Die Funktionen verteilen sich wie folgt:

 

 Kommandant: Klaus Litzlbauer
 1. Kdt.-Stellvertreter: Marco Ofenmacher
 2. Kdt.-Stellvertreter: Winfried Santner
 Schriftführer: Michael Lindner
 Kassier: Michael Lindner

 

Das erweiterte Kommando setzt sich wie folgt zusammen:

 

 Gerätewart: Winfried Santner
 Zugskommandant 1. Zug: Hermann Angsüsser
 Zugskommandant 2. Zug: Jan Imann
 Jugendbetreuer: Patrick Wurhofer
 Leiter Taucher-Stützpunkt: Thomas Rosenberger
 Leiter Höhenretter-Stützpunkt: Ralph Mühlbauer
 Lotsen- und Nachrichtenkommandant: Gerald Mayer
 Gruppenkommandant 1. Zug – 1. Gruppe: Peter Moritzer
 Gruppenkommandant 1. Zug – 2. Gruppe: Dominik Dorfner
 Gruppenkommandant 1. Zug – 3. Gruppe: Daniel Spindler
 Gruppenkommandant 2. Zug – 1. Gruppe: Sven Ofenmacher
 Gruppenkommandant 2. Zug – 2. Gruppe: Patrick Wurhofer

 

Zu der Wahl ist anzumerken, dass Marco Ofenmacher das Amt des 1. Kdt.-Stellvertreter übernimmt und Joachim Kweton ablöst, welcher dieses Amt 10 Jahre lang ausgeübt hat. Vorher übte er 5 Jahre lang das Amt des 2. Kdt.-Stellvertreters aus.

Abschließend dankte Kommandant ABI Klaus Litzlbauer seiner Mannschaft für die erbrachten Leistungen. Der Stadtgemeinde und im Besonderen Herrn Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher dankte er für die gute Zusammenarbeit.

In einer kritischen Anmerkung gegenüber der Landespolitik Oberösterreichs betonte er:

“Würden alle Systeme bzw. Themen in Oberösterreich so gut organisiert sein, wie unser Feuerwehrsystem wäre die Welt in Ordnung. Denn ein neues Feuerwehrauto oder ein neues Feuerwehrhaus sind käuflich – die Motivation unserer Kameradinnen und Kameraden nicht! Also Hände weg vom günstigen und funktionierenden System der OÖ. Feuerwehren.”

In seinem Kurzreferat zeigte sich Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher von den Leistungen der Stadtfeuerwehr im abgelaufenen Jahr beeindruckt. Besonders erwähnte er das große positive Echo für den abgehaltenen Feuerwehr-Landesbewerb. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem neu gewählten Kommando alles Gute für die neue Funktionsperiode.

Quelle: FF Braunau

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!