FF Ohlsdorf: 116. Jahresvollversammlung

Rückblick der FF Ohlsdorf – 135 Einsätze und 12.800 ehrenamtliche Stunden

53 Feuerwehrkameraden und viele Ehrengäste (OBR Robert Benda, BR Huemer Christian, Bürgermeisterin Christine Eisner, Vize- Bgm. Alexander Ortner, Gemeinderat Grafinger Georg & Schögl Wolfgang, Kommandant HBI Mirlacher Robert der FF Aurachkirchen, HBI Thomas Dreiblmeier der FF Wiesen, Rot Kreuz Ortsstellenleiter Mag. Alfred Magira, Siedlervereinsobmann Johann Hamedinger und die Fahnenpatinen Preinstorfer und Fürtbauer, sowie eine Abordnung der FF Hinterberg) konnten von Kommandant HBI Pesendorfer Ernst am Sonntag, den 16. Jänner 2011 zur 116. Jahresvollversammlung im Gemeindesitzungssaal begrüßt werden.

Nach einleitenden Worten legten die Kommandomitglieder der Feuerwehr Ohlsdorf Rechenschaft über die geleistete Arbeit im Jahre 2010 ab.

Kassier AW Manfred Spitzbart berichtete über die Entwicklung der Finanzen der Feuerwehr Ohlsdorf. Größere Kosten sind für den Umbau der Einsatzzentrale und der Haustechnik angefallen, welche aber nicht mehr warten konnte und sofort ersetzt werden musste. Diese finanzielle Belastung wurde aus rein feuerwehreigenen Mitteln finanziert. Nach seinem Bericht wurde der Kassier durch die Kassaprüfer entlastet.

135 Einsätze (107 technische – 28 Brand) gab es im Jahr 2010, was rund 10% mehr Einsätze als 2009 bedeutet. Hauptamtswalter Stefan Pamminger ließ in seinem Bericht diese noch einmal Revue passieren. Das Einsatzspektrum reichte von Bränden, über mehrere Verkehrsunfälle, besonders von dem Unwettereinsatz im Juli – welcher durch den Regen hervorgerufen wurde. Die Kameraden/innen der Feuerwehr Ohlsdorf standen bei diesen Einsätzen 1.996 Stunden freiwillig und zum Wohle der Allgemeinheit im Einsatz und legten dabei 2.243 Kilometer zurück.

Nicht zu vergessen sind die sonstigen 458 Tätigkeiten, welche von 2.295 Mann mit 8.655 Stunden und 16.079 gefahrenen Kilometern zu Buche schlagen. Mit den zusätzlichen rund 2000 Stunden des Feuerwehrkommandos wären rund 6 Mann durchgehend bei der „Firma Feuerwehr“ mit einer 38,5 Stunden Woche im Jahr 2010 beschäftigt gewesen.

Gerätewart AW Michael Moran brachte in seinem Bericht die Aufwendungen, Neuanschaffungen und Reparaturen auf. Im Jahre 2010 wurden zahlreiche Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. So wurden Fahrzeuge und Geräte laufend einsatzbereit gehalten und kleinere Umbauarbeiten durchgeführt. Dabei wurde der Gerätewart von vielen Helfern unterstützt, bei welchen er sich bedankte.

Jugendbetreuer HBM David Hutterer informierte die Anwesenden über die Aktivitäten aus dem Bereich der Jugendausbildung, wo zahlreiche Stunden für Übungen, Bewerbsvorbereitungen, Wissenstests, Landschaftssäuberung, Ausflüge und Wettkämpfe aufgewendet wurden.

Die Jugendgruppe umfasst derzeit 12 Mitglieder, wobei im letzten Jahr sechs Mann beitraten und zwei in den Aktivdienst überstellt wurden. Erfreulicherweise konnten auch diesmal zwei Jungfeuerwehrmänner angelobt und in den aktiven Dienst überstellt werden.

Pflichtbereichskommandant HBI Ernst Pesendorfer vertiefte und unterstrich die Ausführungen seiner Vorredner. Großes Augenmerk wurde auch auf die Aus- und Weiterbildung gelegt. 21 Lehrgänge wurden besucht und bei den verschiedensten Bewerben 40 Abzeichen erreicht. Auch die Tagesalarmbereitschaft ist in Ohlsdorf sehr hoch. Bei allen Einsätzen konnte ein Schnitt von 15 Kameraden erreicht werden. Der schlechteste Einsatz wurde mit 13 Mann, der beste mit 36 Mann bewältigt. Hierbei sei auch ein großer Dank an die Firmen in und um die Gemeinde gerichtet, welche die Kameraden im Einsatzfall zur Feuerwehr freistellen.

Geplanter Gerätehausausbau

HBI Ernst Pesendorfer konnte allen Teilnehmern die aktuelle Situation des geplanten Gerätehauses präsentieren. Leider ist auch unser Projekt durch die Wirtschaftskrise weit zurück geworfen worden, obwohl schon seit 2003 verhandelt wird. Zwar könnte die Feuerwehr Ohlsdorf im Jahr 2013 mit dem Ausbau beginnen, aber falls wir einen frühzeitigen Baubeginn erreichen könnten wäre dies nur vom Vorteil. Die neuen Pläne wurden präsentiert, auf denen der Anbau von zwei zusätzlichen Garagen, den Ausbau des Schulungsraumes sowie einen Bekleidungsraum und ein KHD Lager zeigen.

Dass die FF Ohlsdorf wesentlich zum Umweltschutz beiträgt, bestätigen die Zahlen der Altpapiersammlungen. 2010 wurden von den Männern der FF Ohlsdorf bei über 69 Sammlungen die beachtliche Menge von 74 Tonnen Altpapier gesammelt. Unsere Kameraden Stockhammer Ernst, Gaigg Adolg und Maxwald Johannes erhielten für ihre Arbeit ein kleines Geschenk der Feuerwehr. Herzlichen Dank an alle zahlreichen Helfern für diese Arbeit.

Nach den Berichten der Amtswalter und des Kommandanten wurden noch Angelobungen und Beförderungen durchgeführt.

Angelobung

Ebelsberger Marco, Hamedinger Lukas, Gaigg Sebastian & Grasböck Christoph

Übertritte Von Jugend auf Aktiv

Hamedinger Lukas & Gaigg Sebastian

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann

Lukic Nikola, Ebelsberger Marco, Gaigg Sebastian, Grasböck Christoph & Hamedinger Lukas

Zum Oberfeuerwehrmann

Huemer Bernhard

Zum Hauptfeuerwehrmann

Thallinger Michael

Zum Löschmeister

Pesendorfer Barbara

Zum Oberlöschmeister

Baldinger Gerald & Mühlegger Josef

Zum Brandmeister

Kirchgatterer Gottfried

Durch das Ausscheiden des bisherigen Atemschutzwartes HBM Rimpf Michael wurde HBM Baldinger Gerald nachbestellt. Ebenso wurde BI Kreuzer Mario zum zweiten Zugskommandanten und HBM Schernberger Peter und HBM Huemer Bernhard als neue Gruppenkommandanten bestimmt.

Frau Bürgermeister Christine Eisner betonte in ihrer Ansprache, dass Sie stolz auf die Feuerwehren sei und hoffe auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ohlsdorf. Sie werde auch versuchen bei der Landesregierung sobald wie möglich einen Entschluss zu bekommen um mit den Gerätehausausbau vorzeitig beginnen zu können.

Der derzeitige Mitgliederstand von 92 Kameraden und Kameradinnen teilt sich wie folgt auf: 74 Aktive, 10 Jugend und 14 Reservisten

Bei den Ansprachen der Ehrengäste wurde vor allem der Jugendarbeit, der Ausbildung und der Öffentlichkeitsarbeit gedankt. Jedem einzelnen Feuerwehrmann/frau gebührt Respekt. Den Familien zu Hause gebührt ebenso ein großes Danke.

Zum Abschluss der 116. Jahresvollversammlung wurde die ganze Mannschaft von Bürgermeisterin Christine Eisner zu einem Essen eingeladen.

PS: Ab sofort ist der neue Jahresbericht 2010 auf der Webseite http://www.ff-ohlsdorf.at/ als Download verfügbar – 60 Seiten in Farbe.

Quelle: FF Ohlsdorf