BFVDL: Feuerwehren des Bezirkes Deutschlandsberg im Dauereinsatz

Die Schneefälle und der gefrierende Regen der vergangenen Tage sorgten einmal mehr für Dauereinsätze im Bezirk Deutschlandsberg. Bereits die ganze Woche kam es vermehrt zu Fahrzeugbergungen und Einsätzen, bei denen Straßen von umgestürzten Bäumen geräumt werden mussten. Seit Samstag stehen die Feuerwehren im Bezirk ununterbrochen im Einsatz.

Waren es zunächst noch zahlreiche Fahrzeugbergungen nach Unfällen aufgrund der glatten Fahrbahnen, so verschob sich der Einsatzschwerpunkt am Samstag und Sonntag hin zu umgestürzten Bäumen. Am Donnerstag galt es insgesamt zehn Fahrzeugbergungen zu bewältigen, eine Feuerwehr rückte zu einem umgestürzten Baum aus. Am Freitag waren es neun Fahrzeugbergungen und sieben umgestürzte Bäume.

Richtig los ging es dann ab Samstag, bereits in den frühen Morgenstunden. An diesem Tag galt es insgesamt 42 Einsätze für die freiwilligen Einsatzkräfte zu bewältigen. Davon waren abermals zehn Einsätze nach Verkehrsunfällen und bei Fahrzeugbergungen und 32 umgestürzte Bäume. Die ganze Nacht über und am Sonntag ging es in dieser Tonart weiter. Mit Stand 10.10 Uhr am Sonntag waren die Feuerwehren bereits zu drei Fahrzeugbergungen und 28 mal zum Entfernen umgestürzter Bäume an diesem Tag ausgerückt.

Bis zu diesem Zeitpunkt standen seit Donnerstag 41 von 69 Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbandes bei 100 Einsätzen mit rund 1100 Kameradinnen und Kameraden  im Einsatz.

Quelle: BFV Deutschlandsberg, HBI Dipl.-Ing. (FH) Hans Jürgen Ferlitsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top