FF Ohlsdorf: Überflutungseinsatz nach Starkregen

Telefonisch wurde die Feuerwehr Ohlsdorf am 02. August 2010 nach einem starken Gewitter zu einem Überflutungseinsatz in den Bergweg alarmiert. Da bereits mehrere Kameraden im Gerätehaus waren konnten unverzüglich zwei Einsatzfahrzeuge ausfahren. Am Bergweg konnte vom Einsatzleiter zum Glück Entwarnung gegeben werden. Der Hochwasserschutz welcher aus rund 1000 Sandsäcken besteht, hielt die Wassermassen ab. Durch das Abklingen des Regens und der Wasserzufuhr aus den Feldern war kein Eingreifen der Ohlsdorfer Feuerwehr nötig.

Zeitgleich kam per Funk der nächste Einsatzbefehl, welcher uns zur B120a führte. Dort stand die Abfahrt Richtung Ohlsdorf anfangs knapp 50 Zentimeter unter Wasser. Mit Hilfe einer Tauchpumpe wurde das Wasser abgepumpt und der Kanal freigelegt, welcher verstopft war. Während des Einsatzes musste die Abfahrt gesperrt werden. Nach rund 30 Minuten konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Im Einsatz standen:
FF Ohlsdorf, 11 Mann, 3 Fzg. (KDO, MTF, LFB-A2)

Quelle: FF Ohlsdorf