FF Hagenberg: 70 Feuerwehrmänner löschten Waldbrand

Langanhaltende Trockenperioden führen immer öfter zu großflächigen Waldbränden, welche für Einsatzkräfte oft zu schwierigen und lange andauernden Löscheinsätzen führen. Ein solch herausforderndes Einsatzszenario wurde von fünf Feuerwehren in einem Waldstück in Hagenberg beübt.

Ein landwirtschaftliches Gerät ging in einem Waldgebiet westlich des Ortszentrums von Hagenberg in Flammen auf. Da sich der Brand aufgrund der Trockenheit bereits auf eine große Waldfläche ausgebreitet hatte, wurde vom Einsatzleiter der Feuerwehr Hagenberg umgehend die Feuerwehren Wartberg/Aist, Selker-Neustadt, Pregarten und Pregartsdorf nachalarmiert und ein Einsatzstab im Feuerwehrhaus eingerichtet.

Die exponierte Lage des Einsatzortes erforderte mehrere hundert Meter Schlauchleitungen durch steiles Gelände, was den 70 Feuerwehrleuten alles abverlangte. Auch die Einsatzleitung war gefordert, um die Vielzahl an Einsatzkräften zu koordinieren. Abschnittsfeuerwehrkommandant Harald Dobusch konnte sich persönlich vom Einsatzerfolg seiner Kameraden überzeugen.

Quelle: FF Hagenberg im Mühlkreis, OAW Georg Riernößl

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!