FF Bad Ischl / FW PerneckÜbungsannahme war ein Almhüttenbrand

Generationenübung bei der FW Perneck

Einmal jährlich wird bei der Feuerwache Perneck eine Übung der Pensionisten bzw. der Reservisten abgehalten.

Durch die Abgeschiedenheit der Ortschaft Perneck ist im Einsatzfall dauert das Eintreffen von den größeren Einsatzfahrzeugen (Tanklöschfahrzeuge, Drehleiter, etc.) der freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl und Pfandl im Gegensatz zu anderen Ischler Ortsteilen länger. Da während der Wochentage fast jedes aktive Mitglied außerhalb von Perneck sein Brot verdient, sind im Einsatzfall die in der Ortschaft anwesenden Pensionisten bzw. Reservisten unerlässlich, da hier eine rasche Einsatzbereitschaft nicht gegeben ist. Deshalb findet einmal jährlich unter der Leitung von E-BI Franz Vockner, welcher 40 Jahre der Wache vorstand, eine Reservistenübung statt und die Mitglieder des Reservestandes auf dem neuesten Ausbildungsstand zu halten.

In diesem Jahr wurde ausnahmsweise nicht in Perneck, jedoch gemeinsam mit der Aktivmannschaft, geübt. Die Familie Stögner aus Eck lud die Kameraden der Feuerwache Perneck zu einer Übung bei Ihrer Hütte in der Rettenbachalm ein.

Übungsannahme war ein Almhüttenbrand, mit 2 vermissten Personen.

Vom Karbach wurde eine 360 m lange Löschleitung gelegt und ein Atemschutztrupp machte sich auf zur Personenrettung.

Nachdem die Übungsziele erreicht und die Gerätschaften wieder in die Fahrzeuge gepackt wurden. Folgte man der Einladung der Familie Stögner zum gemütlichen Teil des Übungsabends.

Die Kameraden der Feuerwache Perneck bedanken sich sehr herzlich bei der Familie Stögner für Speis und Trank, sowie für das gemütliche Beisammensein in ihrer Hütte. Ebenfalls gilt ein Dank E-BI Franz Vockner für die Ausarbeitung der Übung.

Insgesamt nahmen an der Übung 17 Mann teil.

Quelle: FF Bad Ischl & FW Perneck