FF Klein-Harras: Atemschutzausbildung unter einsatznahen Bedingungen

Die Feuerwehren Bad Pirawarth, Groß-Schweinbarth, Hohenruppersdorf, Klein-Harras und Kollnbrunn übten im Brandhaus der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln den Atemschutzeinsatz unter einsatznahen Bedingungen. Es hatten 60 Mann die Möglichkeit, in jeweils 2 Durchgängen einen Atemschutzinnenangriff zu absolvieren.

Das Brandhaus ist ein Übungsobjekt mit sechs gasbefeuerten Brandstellen auf zwei Etagen. Es entstehen Temperaturen bis zu 300° C, die nur mittels Einsatzbekleidung bewältigt werden können. Die Hitze und das realistische Einsatzszenario verlangten den Teilnehmern vollen Körpereinsatz ab.

Neben dem Vorgehen im Innenangriff wurde auch das Thema “Atemschutzsammelplatz”, welches im gesamten Bezirk Gänserndorf mit einem eigenem Konzept umgesetzt wird, in die Übung eingebunden.

Ein lehrreicher und interessanter Ausbildungstag der wünschen lässt, dass es bei Einsätzen nicht so “heiß” hergeht!

Quelle: OBI Klaus Klöbel, FF Klein-Harras

http://www.kleinharras.at und Facebook
http://www.feuerwehr-gross-schweinbarth.at und Facebook
http://www.ff-kollnbrunn.at und Facebook

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!