BFV Liezen – FF St. Lorenzen i.P.: Wieder erfolgreiche Tierrettung

Keine 18 Stunden nach der erfolgreichen Rettung des Kalbs aus einer Jauchengrube wurde die Feuerwehr St. Lorenzen im Paltental abermals zu einer Tierrettung gerufen!


Eine Anwohnerin der Raiffeisensiedlung im Ortsteil “Graben” hat das jämmerliche Miauen einer Katze vernommen. Auf der Suche nach dem Tier wurde die junge Frau im angrenzenden Wald fündig. Die Katze saß auf einem Ast in knapp 12 Meter Höhe fest und konnte weder vor noch zurück. Erste Rettungsversuche mit der zu Hilfe geholten Nachbarin schlugen fehl.

Der Kommandant der FF St. Lorenzen i.P. wurde telefonisch und in der Folge die Mannschaft mittels stillem Alarm über Florian Liezen alarmiert und rückten gegen 10 Uhr mit MTF, Sicherungsmaterial und der 2-teiligen Schiebeleiter zum Einsatzort ab.

Dort wurde umgehend von 2 Feuerwehrmännern ein großes Tuch zum Auffangen der Katze in Stellung gebracht während ein Kamerad gesichert zur Katze vor stieg. Ihm gelang es den Ast soweit zu bewegen, dass das Tier kontrolliert in das Tuch fiel. Völlig unverletzt ergriff diese die Flucht in das Unterholz.

Der Einsatz konnte somit erfolgreich um 11 Uhr beendet werden.

Im Einsatz standen:
MTF St. Lorenzen i.P. mit 6 Mann

Quelle: BVF Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!