FF Jois: Erneut starke Regenfälle in Jois

In der Nacht des 13. August kam es im Nordburgenland erneut zu starken Regenfällen. Zahlreiche Feuerwehren rückten zu Einsätzen aus. Auch die Feuerwehr Jois stand bereits 2 Tage nach dem schweren Unwetter vom Dienstag wieder im Einsatz.

16 Kameraden der Feuerwehr Jois standen für ca. 2 Stunden mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Insgesamt gab es vier Einsätze abzuarbeiten. Bei den ersten beiden Einsätzen handelte es sich um Fahrzeugbergungen. Ein Fahrzeuglenker kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn der B50 ab und rutschte in den Straßengraben - aufgrund der Steillage konnte der Fahrzeuglenker nicht mehr selbst aus dem Graben herausfahren und wurde mittels Seilwinde von den Florianis geborgen.

Beim zweiten Einsatz handelte es sich ebenfalls um eine Fahrzeugbergung. Ein unbesetzter PKW kam aus unbekannter Ursache ins Rollen und fuhr von einem Parkplatz gegen einen alten Keller. Nachdem der Fahrer ausgeforscht wurde, konnte dieser ohne unserer Hilfe sein Fahrzeug gesichert abstellen.

Der dritte Einsatz waren Absicherungsmaßnahmen bei einer unterspülten Straße. Hier bildete sich ein großes Loch inmitten der Fahrbahn - die Stelle wurde von den Kameraden abgesichert und der Gemeinde gemeldet.

Beim vierten Einsatz wurden wir in eine Firma in Jois gerufen. In der Produktions- und Lagerhalle stand aufgrund des starken Regens Wasser. Die gesamte Halle wurde von den Kameraden ausgepumpt. Nach über 2 Stunden konnte die Feuerwehr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft der Gerätschaften und Fahrzeuge wieder herstellen.

Quelle: Feuerwehr Jois