BF Wien: Verkehrsunfall mit 10 Verletzten

Bei einem Zusammenstoß eines Linienbusses und eines Pkws bei einer Kreuzung auf einer Zufahrtsstraße zur Seestadt in Wien-Donaustadt wurden zehn Personen zum Teil unbestimmten Grades verletzt. Vier Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Die Berufsfeuerwehr Wien und mehrere Wiener Rettungsorganisationen waren mit zahlreichen Fahrzeugen im Einsatz.

Unter den Verletzten befinden sich die Pkw-Lenkerin, der Fahrer des Linienbusses und acht Fahrgäste des Busses, eingeklemmt war keiner der Verletzten. Mehrere Rettungsteams übernahmen die notfallmedizinische Versorgung der Personen und den Transport der Schwerverletzten in Krankenhäuser.

Bei dem Unfall wurden Pkw und Bus schwer beschädigt, Motoröl und Kühlflüssigkeit waren ausgeronnen. Die Feuerwehrleute banden die ausgeflossenen Flüssigkeiten und stellten den havarierten Pkw gesichert ab. Beim Linienbus mussten durch den Zusammenstoß gefährlich wegstehende Teile demontiert werden, damit er aus eigener Kraft zu einem nahe gelegenen Abstellplatz gefahren werden konnte.

Während des Einsatzes war die Seestadtstraße gesperrt. Die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Ausgerückt: 17:40 Uhr, Einsatz beendet: 19:15 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 22, Einsatzfahrzeuge: 6

Quelle: Stadt Wien – Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang