Wieder Brandstiftung auf Werksgelände in Ternitz

Zu einem Brandeinsatz wurden die Betriebsfeuerwehr Schoeller-Bleckmann und die Feuerwehr Ternitz-Dunkelstein am 19. Mai gegen 4 Uhr früh gerufen. In einem leerstehenden Bürogebäude auf dem Werksgelände von Schoeller-Bleckmann kam es im Keller zu einem Brand. Mitarbeiter einer naheliegenden Firma bemerkten, dass aus dem Gebäude dichte Rauchschwaden kommen.

Bereits am 22.10.2017 kam es zu einem Brand in diesem Bürogebäude, wo sich im Anschluss herausstellte dass dieser Brand gelegt war und Jugendliche sich dabei gefilmt haben. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Kellerbereich dicht verraucht und mittels Atemschutz und einem HD-Rohr wurde ein Innenangriff begonnen. Vom Einsatzleiter der Betriebsfeuerwehr Schoeller-Bleckmann wurde die Feuerwehr Ternitz-Rohrbach mit dem Atemluftfahrzeug nachalarmiert, um die leeren Atemluftflaschen zu befüllen.

Die Brandermittler haben die Arbeiten aufgenommen. Auch bei diesem Brand stellt sich nach den Ermittlungen heraus, dass es sich um zwei Brandstellen und eine Brandstiftung handelt.

Im Einsatz standen drei Feuerwehren mit sieben Fahrzeugen und zwanzig Mann, der Arbeiter-Samariterbund Ternitz-Pottschach sowie die Polizeiinspektion Ternitz.

Quelle: Gerhard Zwinz