FF Wiener Neudorf: Totalsperre der Südautobahn

Schwerer Verkehrsunfall erfordert Sperre der A2

Am Morgen des 30. März 2020 ereignete sich auf der Südautobahn (A2) in Fahrtrichtung Graz ein schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und mehreren Verletzten.

Bei Ankunft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf am Einsatzort auf Höhe der Anschlussstelle Mödling befanden sich bereits zahlreiche Rettungsfahrzeuge vor Ort und versorgten die zum Teil Schwerverletzten. Aufgrund der vielen beschädigten Unfallfahrzeuge und der Landung des ÖAMTC-Notarzthubschraubers musste die A2 für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden.

Durch die Feuerwehr wurde ein zweifacher Brandschutz aufgebaut sowie ausgeflossene Betriebsmittel gebunden. Parallel dazu wurde die Freiwillige Feuerwehr Vösendorf durch den Einsatzleiter Wiener Neudorf informiert, dass sich der Unfall im Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf befand.

Nach Abtransport der beiden Schwerverletzten in ein Krankenhaus und abgeschlossener Unfallaufnahme durch die Polizei mussten insgesamt vier Fahrzeuge durch die Feuerwehr geborgen werden.

Besonderer Dank gilt hier der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf, welche uns beim Abtransport eines Wracks mit dem Wechselladerfahrzeug unterstützte. Ein während des Einsatzes einlaufender Alarm, eine Brandmeldeanlage im Wiener Neudorfer Ortsgebiet, wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Mödling abgearbeitet.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf stand mit sechs Fahrzeugen und 24 Mitgliedern im Einsatz.

Quelle: Pressestelle FF Wiener Neudorf

Zum Seitenanfang