FF Wiener Neudorf: Verkehrsunfall auf der A2

Audi kracht in Absicherungsfahrzeug

Am 28.11.2019 kam es zu Mittag auf der Südautobahn (A2) im Bereich einer Tagesbaustelle zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus unbekannter Ursache krachte der Lenker eines Audi A6 in Fahrtrichtung Süden mit seinem Fahrzeug in ein Absicherungsgespann der Asfinag. Die Bezirksalarmzentrale alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf um 11:16 Uhr zum technischen Einsatz auf die Autobahn.

Nach Eintreffen der Wiener Neudorfer Einsatzkräfte, welche mit fünf Fahrzeugen ausgerückt waren, sicherten diese die Unfallstelle ab und richteten parallel einen Brandschutz für mögliche Entstehungsbrände ein. Gleichzeitig wurden durch die Mannschaft die aus den Unfallfahrzeugen austretenden Betriebsmittel gebunden.

Großes Glück hatte der Audi Lenker, welcher unverletzt blieb und sein Unfallfahrzeug selbst verlassen konnte. Auch der LKW Lenker, der sich zum Unfallzeitpunkt in seinem Absicherungsfahrzeug befand, blieb unverletzt aber geschockt.

Nach der abgeschlossenen Unfallaufnahme der Autobahnpolizei konnten die Wiener Neudorfer Feuerwehrmänner mit den Bergungsarbeiten beginnen.

Mit einem hydraulischen Kombigerät, einem Motortrennschleifer sowie dem Kran des schweren Rüstfahrzeuges wurde der Absicherungsanhänger vom Zugfahrzeug getrennt. In weiterer Folge wurde der völlig zerstörte Anhänger mit dem Kran des Wechselladerfahrzeuges auf dessen Plateau verladen und abtransportiert.

Parallel dazu barg die Mannschaft auch den Audi mit dem Abschleppfahrzeug und transportierte diesen ab. Die Bergung des LKW wurde im Auftrag der Asfinag von einer Fachfirma durchgeführt.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf stand mit fünf ausgerückten Fahrzeugen und 15 Mann rund 90 Minuten im Einsatz.

Quelle: Pressestelle FF Wiener Neudorf

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!