BFV Deutschlandsberg: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Montag, den 07.10.2019 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Deutschlandsberg und Frauental um 10:43 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf das Betriebsgelände des LKH Deutschlandsberg alarmiert.

Aufgrund eines medizinischen Notfalles verlor der Lenker eines LKW die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr mit diesem gegen einen Baum, wodurch der Lenker das Fahrzeug nicht mehr eigenständig verlassen konnte. Durch das rasche Eingreifen einiger Ersthelfer konnte der Fahrzeuglenker jedoch bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet werden, wodurch die Freiwillige Feuerwehr Frauental bereits auf Anfahrt storniert werden konnte.

Eine zusätzlich alarmierte Einsatzgruppe des LKH Deutschlandsberg leitete noch an der Unfallstelle mit den Mitarbeitern des Roten Kreuzes die Wiederbelebungsmaßnahmen am Fahrzeuglenker ein. Die Aufgaben unserer Feuerwehr bestanden darin die Unfallstelle und das verunfallte Fahrzeug zu sichern sowie die Errichtung eines Brandschutzes. Außerdem assistierten unsere Einsatzkräfte dem Rettungsdienst bei den Wiederbelebungsmaßnahmen sowie beim Abtransport des Patienten in das LKH. Nach rund einer Stunde konnten unsere Einsatzkräfte wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz standen:

Freiwillige Feuerwehr Deutschlandsberg mit MZF, SRF, ÖF und TLF 500 mit insgesamt 15 Einsatzkräften
Rotes Kreuz Deutschlandsberg
Polizei Deutschlandsberg
Notfallteam – LKH Deutschlandsberg

Bericht: FF Deutschlandsberg

Quelle: BFV Deutschlandsberg , LM d.V. Hannes Mörth (Pressebeauftragter Abschnitt 1)

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!