FF MariazellWienerbruck - Fahrzeug rutscht auf das Anfangsstück einer Leitschiene

FF Mariazell: Verkehrsunfall auf der B20

Wienerbruck: Fahrzeug rutscht auf das Anfangsstück einer Leitschiene

Aufgrund von Fahrbahnglätte und Blitzeis ist es in den Abendstunden vom 3. Jänner auf der B20 zwischen Josefsberg und Wienerbruck zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Pkw ist in einer Kurve von der Fahrbahn gerutscht und auf dem Anfangsstück einer Leitschiene hängen geblieben. Die zuständige Ortsfeuerwehr Wienerbruck (NÖ) war in kürzester Zeit am Einsatzort.

Nach der Absicherung der Einsatzstelle führte der Einsatzleiter (EL) die Erstbesichtigung durch. Damit der Pkw so schonend wie möglich von der Leitschiene befreit werden konnte, entschied sich der Einsatzleiter für eine Bergung mittels Hebekran und Hebekreuz des SRFs der Feuerwehr Mariazell (Stmk.).

Die FF-Mariazell rückte nach der Alarmierung mit zwei Fahrzeugen (SRF und MTFA) sowie 9 Einsatzkräften zum 13 Kilometer entfernten Einsatzort aus. Der Pkw wurde wieder zurück auf die Fahrbahn gehoben und der Lenker konnte seine Fahrt fortsetzen.

Insgesamt waren 2 Feuerwehren mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften im Einsatz.

Quelle: FF Mariazell, LM d.V. Christian SPROSEC