FF Mitterweissenbach: Verkehrsunfall auf der B153

Am Samstag den 24.12.2016 wurden die Kameraden der FF Mitterweissenbach zu einer Fahrzeugbergung auf der B153 alarmiert. Bei der Ankunft fanden die Feuerwehrmitglieder ein Fahrzeug, welches nach einem Überschlag auf dem Dach zu liegen kam, vor.

Der Fahrzeuglenker war mit seinem PKW in einer Linkskurve von der Straße abgekommen, über ein in der Kurve befindliches Brückengeländer geschlittert und hat sich überschlagen. Der Lenker hatte unwahrscheinliches Glück nicht in den Bach darunter zu stürzen. So konnte sich der Fahrzeuglenker mit Verletzungen unbestimmten Grades selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Nach der Versorgung des Verunglückten durch das Rote Kreuz und der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Ischl begannen die Kameraden der FF Mitterweissenbach mit der Fahrzeugbergung. Mittels Seilwinde wurde der PKW wieder auf die Räder gestellt. Um einen Fahrzeugbrand aufgrund eines technischen Defektes zu verhindern wurde die Fahrzeugbatterie sofort nach dem das Wrack wieder auf den Rädern stand abgeklemmt.

Der Unfallwagen wurde dann wieder auf die Straße zurückgezogen damit der Abschleppwagen des ARBÖ das Fahrzeug aufnehmen konnte.

Nachdem die Bundesstraße von Glasscherben, Fahrzeugteilen und Ölbindemittel gereinigt war konnte der Verkehr nach ca. einer Stunde wieder ohne Behinderungen fließen.

Die FF Mitterweissenbach war mit 13 Mann und einem KLFA im Einsatz. Weiters war von der Polizeiinspektion Bad Ischl 1 Sektorstreife und vom Roten Kreuz ein Einsatzwagen und ein Notarztfahrzeug Vorort.

Quelle: FF Mitterweissenbach