MA 68 Lichtbildstelle BF Wien: Lkw rammt Fußgängerbrücke mit nicht eingefahrenem Ladekran

BF Wien: Lkw rammt Fußgängerbrücke mit nicht eingefahrenem Ladekran

Mit einem nicht eingefahrenen Ladekran rammte gestern, Dienstagabend, ein mit einem Baucontainer beladener Lkw die Fußgängerbrücke „Piratsteg“, die über die A22 bzw. die Straße Am Kaisermühlendamm in der Nähe der U2-Station Donaustadtbrücke führt.

Durch den Aufprall verlor der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Brückensteher. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

Die Fußgängerbrücke wird gerade saniert, weshalb sie auf massiven Stahlträgern gelagert ist. Einer dieser Stahlträger wurde von dem Kranausleger heruntergerissen und kam auf dem geladenen Baucontainer zu liegen. Bei dem Aufprall wurde auch der Tank des Lkw aufgerissen. Jener Teil der Fußgängerbrücke, der weiter über die A22 führt, war nicht beschädigt worden. Die Fußgängerbrücke war wegen der Sanierungsarbeiten bereits für die Benutzung gesperrt.

Mit Bindemittel verhinderten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien, dass noch mehr Dieseltreibstoff in den Kanal auslief. Um den Lkw unter der Brücke hervorziehen zu können, musste der Stahlträger mit einem Kran der Feuerwehr wieder in die ursprüngliche Position gehoben werden. Dazu wurde ein Loch in die Holzverplankung der Brücke geschnitten um Bandschlingen anbringen zu können. Anschließend konnte der beschädigte Lkw unter der Brücke hervorgezogen werden. Er wurde zum nächsten Parkplatz abgeschleppt und dort abgestellt.

Anzahl der Einsatzkräfte: 24, Fahrzeuge: 8

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien