LKW-Unfall in Herbersdorf

Ein Sattelzug, beladen mit 24 to. Zement, kam am 21.04.2016 gegen 13:30 Uhr in Herbersdorf von der Landesstraße L617 ab.Der Einsatzleiter von der FF Rassach, HBI Ernst Ninaus, ließ nach der Erkundung die FF Stainz um 13:35 Uhr nachalarmieren. Da die FF Rassach zeitgleich noch zu einem anderen Einsatz abrücken musste, dort musste Öl auf der Bundesstraße B76 gebunden werden, übernahm die FF Stainz zeitweise die Einsatzleitung.

Die Feuerwehrkräfte sicherten die Unfallstelle auf der L617 ab und bauten einen Brandschutz auf.
Mit Hilfe eines Gemeindebaggers und des LKW-A KRAN Stainz wurde der Zement zuerst umgeladen.
Für den Abtransport wurde dafür ein LKW der Fa. Sommer-Transporte beigestellt.

Zur Unterstützung bei der Bergung wurde zusätzlich ein Schwerlastkran der Firma Felbermayr aus Graz angefordert, welcher um ca. 16:00 Uhr am Einsatzort eintraf und die unterstützenden Hebe- und Bergearbeiten durchführte. Die Landesstrasse L617 musste hierfür für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Eine großräumige Umleitung wurde durch die FF Stallhof sowie der Polizei eingerichtet.

Als der Anhänger samt Zugmaschine abgeschleppt war konnte die L617 für den gesamten Verkehr wieder freigegeben werden und die eingesetzten Feuerwehrkräfte gegen 19:30 Uhr wieder einrücken.

Der Lenker wurde zur Kontrolle ins nächste Krankenhaus mit einem RTW des Roten Kreuzes transportiert.

Im Einsatz standen:

Einsatzleiter: HBI Ernst Ninaus / FF Rassach
FF Gesamt: 7 Fahrzeuge mit rund 30 Mann
FF Rassach
FF Stainz
FF Stallhof
Rotes Kreuz
Polizei

Weiters:

Schwerlastkran, LKW und PKW / Fa. Felbermayr
Straßenverwaltung
Fa. Sommer-Transporte

Quelle: BFVDL – OLM d.V. Andreas Maier / Pressbeauftragter Abschnitt 7

Scroll to top