BFV Liezen - FF Rottenmann: Verkehrsunfall auf der B113

Zum 5. Mal diese Woche wurden wir alarmiert, da sich auf der B113 zwischen Rottenmann und Selzthal ein Verkehrsunfall ereignete.


Ein PKW mit 3 Insassen prallte aus unbekannter Ursache gegen die Leitschiene, das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Aus der Alarmierung ging hervor, dass noch eine Person eingeklemmt ist. Die Feuerwehr Selzthal wurde mitalarmiert.

Wir rückten umgehend mit RLFA und TLFA zum Einsatzort aus. Das RLFA stoß bis zum verunfallten Fahrzeug vor, das TLFA blieb weiter hinten, um die Unfallstelle abzusichern. Die Feuerwehr Selzthal traf ebenfalls mit uns ein. Nach Erkundung durch Einsatzleiter HBI Harald Grogger, wurde in Zusammenarbeit mit der FF Selzthal, der PKW sofort gesichert und ein vorbeugender Brandschutz errichtet. Zwei der drei Insassen wurden verletzt, konnten jedoch ohne hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Da der Rettungshubschrauber "Christophorus 14" angefordert wurde, mussten wir die Bundesstraße großflächig räumen und absperren. Die beiden Verletzten wurden vom Roten Kreuz abtransportiert. Nach Bergung des Unfallfahrzeuges und Beendigung der Aufräumarbeiten, konnte der Verkehr wieder freigegeben werden.

Der Einsatz dauerte ca. 2 Stunden.

Eingsetzt wurden:
RLFA 2000 Rottenmann
TLFA 4000 Rottenmann mit 13 Mann
RLFAT 2000 Selzthal mit 9 Mann
Rotes Kreuz
Christophorus 14
Polizei

Quelle: BVF Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06