FF Judendorf-Straßengel: Traktor fuhr durch Gartenzaun und steckte fest

Bereits zwei Stunden zuvor rückte die FF Judendorf-Straßengel am 23.05.2014 zu einem Brandmeldeanlagenalarm aus. Um 14:18 Uhr verständigte dann die Polizei Gratwein, per Notruf 122 die Freiwillige Feuerwehr Judendorf-Straßengel zu einem Verkehrsunfall.

Unter der Leitung von Brandmeister Johann Schleifer rückten zwei Fahrzeuge zum Einsatzort aus.

Am Unfallort eingetroffen steckte ein Traktor, der von der Landesstraße L302 abgekommen ist, in einem Gartenzaun fest. Dabei wurden ein Betonfundament sowie eine Hecke regelrecht durchstoßen.

Nachdem die Unfallstelle durch die Feuerwehr und der Polizei abgesichert wurde, musste der Traktor vom Metallzaun mittels hydraulischem Rettungsgerät (Spreizer und Schere) befreit werden. Anschließend wurden die beiden vorderen Stahlfelgen von der Feuerwehr, die durch den Aufprall verbogen wurden, mittels Werkzeug notdürftig instandgesetzt, sodass der Traktor selbstständig aus dem Garten zu einer Ausweichstelle fahren konnte.

Der Traktor, der nicht mehr verkehrstüchtig war, wurde mittels Anhänger abgeschleppt. Zum Glück gab es bei diesem Unfall keine verletzten Personen.

Der Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro.

Quelle: FF Judendorf-Straßengel, ABI Bernhard Konrad