Schwerer Verkehrsunfall in Wies fordert Todesopfer

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht des 20.12.2012 auf der B76 im Gemeindegebiet von Wies. Zwei Fahrzeuge kollidierten frontal, eine Lenkerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und überlebte den Unfall nicht.

Um 22.41 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Eibiswald und Wies zum Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass eine Lenkerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde, im zweiten Fahrzeug befanden sich keine Insassen mehr. Die Unfallstelle wurde von den Einsatzkräften ausgeleuchtet und ein Brandschutz aufgebaut, parallel dazu begannen die Rettungsarbeiten. Mittels hydraulischer Rettungsgeräte wurde die Eingeklemmte aus ihrem Fahrzeug befreit, zeigte zu diesem Zeitpunkt aber keine Lebenszeichen mehr und musste von den Einsatzkräften des Roten Kreuzes reanimiert werden. Sie wurde noch ins Krankenhaus eingeliefert, überlebte ihre schweren Verletzungen jedoch nicht.

Abschließend wurden von den Feuerwehrkameraden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Unfallfahrzeuge geborgen. Nach rund zwei Stunden konnten die mit acht Fahrzeugen und 32 Mann ausgerückten Feuerwehren die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Quelle: BFV Deutschlandsberg, HBI Dipl.-Ing. (FH) Hans Jürgen Ferlitsch

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!