BFV Liezen: Identischer LKW-Unfall binnen einer Woche

Ein völlig identischer LKW-Unfall ereignete sich in Gröbming nun zum wiederholten Male im Zeitabstand von genau einer Woche. Bereits am Freitag Morgen, den 8. Mai bog ein voll beladener LKW-Zug der Fa. Anton Schlecker GmbH aus der Osteinfahrt Gröbming auf die B 320 Richtung Schladming ab. Dabei kippte der Hänger um. So auch diesen Freitag Morgen am 15. Mai; diesmal kam jedoch ein LKW-Zug der Firma Spar zu Schaden, er schaffte es noch 1,5 Meter weiter.

Um 06:31 Uhr alarmierte die Bezirksfeuerwehrzentrale Liezen die Freiwillige Feuerwehr Gröbming, welche mit TLFA-4000, LFB-A und LKW zur Unfallstelle abrückte, des weiteren Polizei und Rotes Kreuz Gröbming. Glücklicherweise kamen bei diesem Unfall keine Personen zu Schaden. Die Feuerwehrkräfte begannen mit den Aufräumungsarbeiten.

Das Ladegut des Hängers, die Lieferung für eine Spar-Filiale in Öblarn, wurde in den LKW der FF Gröbming umgeladen und in weiterer Folge an die Lieferadresse in Öblarn zugestellt. Für die Bergung des Hängers forderte Einsatzleiter ABI Gerd Bartl zwei Kranfahrzeuge an. Während Kran1 die Lage die Sicherung übernahm, stellte Kran2 den Hänger auf. Nach dem Verliefern der Ware konnte die Ennstalbundesstraße wieder freigegeben werden und die Feuerwehr Gröbming nach 3 Stunden Einsatz ins Rüsthaus einrücken.

Im Einsatz:

FF Gröbming mit TLFA 4000, LFB-A und LKW mit 21 Mann
RK Gröbming mit 1 RTW und 3 Mann
Polizei Gröbming mit 1 Fzg und 2 Mann
Fa. Zörweg (Kranfahrzeug) mit 1 Mann
Fa. Maier (Kranfahrzeug) mit 1 Mann
Straßenmeisterei mit 3 Mann

Quelle: BFV Liezen/Schlüßlmayr