FF Ohlsdorf: Absturz eines Model-Düsenjets

Bereits zum 6. Mal führte der MFC Ikarus die Ohlsdorfer Panoramaflugtage am Modellflughafen in Rittham durch. Auch die Feuerwehr Ohlsdorf war am Samstag, 25. August 2007 beim Flughafen laut Bescheid der BH Gmunden im Einsatz.

Unsere Aufgabe war es die Verkehrsteilnehmer nach der Abfahrt in die richtige Fahrtrichtung zu leiten, da wegen der Veranstaltung die Zufahrtsstraße in eine Einbahn umfunktioniert wurde. Dabei mussten zwei Verkehrsteilnehmer angezeigt werden, da diese sich nicht an die Anweisungen der Straßenaufsichtsorgane der Feuerwehr Ohlsdorf hielten. In einem Fall fuhr ein PKW gegen die Einbahn auf einen Lotsen zu, verringerte nicht die Geschwindigkeit und fuhr diesen in weiterer folge über den linken Fuß. Zum Glück gab es keine Verletzung durch das Vorschriftsmäßige tragen der Persönlichen Schutzausrüstung.

Der wohl außergewöhnlichste Einsatz der Ohlsdorfer Wehr stand am frühen Nachmittag auf dem Programm. Nach dem Start eines Modelldüsenjets verlor der Pilot die Kontrolle über die Maschine und stürzte ca. 150 Meter nach der Startbahn in ein Feld. 3 Liter Kerosin entzündete sich an der heißen Düse und der Jet ging in Flammen auf. 2 Kameraden sahen die Rauchwolke und fuhren sofort auf das Feld. Das Flugfeldperonal war bereits mit zwei Feuerlöschern an der Absturzstelle eingetroffen und so mussten die Ohlsdorfer Feurwehrmänner nur mehr Sicherungs- und Aufräumungsarbeiten durchführen. Der Düsenjet brannte vollständig aus.

Insgesamt standen 8 Kameraden in der Zeit von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr mit dem Kommandofahrzeug im Einsatz.

Quelle: FF Ohlsdorf