Teilweiser Einsturz einer Lagerhalle in Gröbming

Aufgrund der Schneelast stürzt die Dachkonstruktion einer Lagerhalle im Ortszentrum von Gröbming auf einer Fläche von ca. 500 m² ein. Als Mitarbeiter am Vormittag die Halle betreten, verständigen sie über Notruf sofort die Feuerwehr. Nach Sirenenalarm um 09.08 Uhr wird die Feuerwehr Gröbming von der Bezirksfeuerwehrzentrale Liezen mit dem Einsatzstichwort "Halleneinsturz" in die Hauptstraße alarmiert.

Umgehend rücken TLFA, LFB-A und MTF-A GRÖBMING zur Alarmadresse aus. Bei der Erkundung wird der Einsturz eines Drittels des Dachstuhles samt darunter liegender Decke festgestellt, für die noch intakten Bereiche besteht laut beigezogenem Statiker akute Einsturzgefahr. Als Sofortmaßnahme wird das betroffene Areal behördlich gesperrt und in der Folge die Schneeräumungsarbeiten vorbereitet. Zur nachbarschaftlichen Hilfeleistung werden die FF Gröbming-Winkl, die Drehleiter der  FF Schladming sowie zwei Kommunalfahrzeuge regionaler Unternehmen angefordert. Weiters wird das RK Gröbming um Bereitstellung eines Ambulanzdienstes ersucht.

Erst nachdem eine entsprechende Absturzsicherung gewährleistet ist, wird von den Einsatzkräften mit dem Abschaufeln der ca. 1.500 m² großen Dachfläche begonnen. Dabei werden sie von einem weiteren Kran mit Zweischalengreifer unterstützt. Nach knapp 8 Stunden (!) sind die Arbeiten am Dach abgeschlossen, zur Durchführung von Pölzungsarbeiten wird die Einsatzstelle an einen Fachbetrieb übergeben. Die Feuerwehr Gröbming kann wieder ins Rüsthaus einrücken und meldet sich nach Herstellung der Einsatzbereitschaft um 16.30 Uhr zurück.

Quelle: online eingesendet von "ffgb"
https://www.feuerwehr-groebming.at