FF Gänserndorf: Zwei Verkehrsunfälle in einer Nacht

Traurige Bilanz - 1 Toter und 1 Verletzter

In den Abendstunden des 19. Aprils war der Lenker eines roten Renault auf der Landesstraße 11 vermutlich von Gänserndorf Richtung Prottes unterwegs, als er aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Wagen seitlich gegen einen Baum prallte und anschließend in ein angrenzendes Bachbett stürzte.

Um 22:19 Uhr ging in der Feuerwehrzentrale Gänserndorf die Alarmmeldung "Verkehrsunfall mit Menschenrettung - L 11 Richtung Prottes ein". Ein im Feuerwehrhaus anwesender Einsatzzug der technischen Gruppe setzte sich bereits eine Minute danach in Richtung Unfallort in Bewegung. Gleichzeitig wurde über Florian Mistelbach auch die Nachbarwehr Prottes mitalarmiert.

Bei Eintreffen des Einsatzvorausfahrzeuges wurde der Unfalllenker bereits vom anwesenden Rettungsteam des RK Gänserndorf reanimiert. Die L 11 wurde in beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt und ein Brandschutz aufgebaut.

Der Unglückslenker verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Mit ihm war auch sein Hund im Auto, auch er konnte nur mehr tot geborgen werden.

Da sich der Unfall auf Protteser-Einsatzgebiet ereignete wurde der Einsatz an die Feuerwehr Prottes übergeben. Diese führte die Fahrzeugbergung mittels Seilwinde durch.Niederösterreich

Noch mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, ging eine neue Alarmmeldung in der Einsatzzentrale ein - "Verkehrsunfall L 11 Richtung Markgrafneusiedl". Der technische Zug übernahm auch diesen Einsatz. Der Lenker eines schwarzen Peugeot 307 war von der Fahrbahn abgekommen und in das angrenzende Feld geschlittert.

Die Feuerwehr der Stadt Gänserndorf führte die Fahrzeugbergung durch und stellte den PKW gesichert ab.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr der Stadt Gänserndorf - 30 Mann
1 Kommandofahrzeug
1 Einsatzvorausfahrzeug
1 Rüstfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug 3000
1 Mannschaftstransportfahrzeug

FF Prottes - 12 Mann, 3 Fahrzeuge

1 Notarztwagen
1 Rettungswagen

2 Streifen der Gendarmerie

Quelle: FF Gänserndorf