Hangrutsch überschwemmte 5 Keller - 8 stündiger Einsatz

Nach anhaltendem starken Regen - der schon mehrere Tage andauerte - kam es wie erwartet zu zahlreichen Hochwasser-Einsätzen in Oberösterreich. Die FF Traun wurde daher zu einem Assistenzeinsatz gemeinsam mit anderen Feuerwehren des Bezirkes Linz-Land alarmiert. 8 Mann rückten in der Folge mit mehreren Tauchpumpen und einer TS Fox zum Einsatzort aus.

Dort angekommen wurde der Trauner Feuerwehr als Einsatzadresse eine Reihenhaussiedlung mitgeteilt, die an einen bewaldeten Hügel angrenzt. Durch einen kleinen Hangrutsch gelang herabströmendes, schlammiges Wasser vom Hügel in fünf der angrenzenden Keller. Gemeinsam mit weiteren Feuerwehren wurde begonnen, die Keller unter Einsatz von mehreren Tauchpumpen sowie der TS Fox (in einem Keller, bei dem das Wasser bereits auf der Kellerstiege stand) auszupumpen. Ebenfalls musste der herunterströmende "Bach" mit Brettern und Erdwällen abgegrenzt werden, um ein weiteres Eindringen des Wassers in die Keller zu verhindern. Um 06:00 wurde die anwesende Mannschaft zum Teil von der mit dem SLF anrückenden Gruppe abgelöst. In weiterer Folge mussten noch die betroffenen Keller mittels Wassersauger "gereinigt" werden. Vor Abrücken wurde das Gerät auf den LAST gepackt, und sodann in die Zentrale zur Reinigung gebracht. Der Einsatz konnte nach rund 8 Stunden abgeschlossen werden. Inzwischen musste auch ein Sturmschaden beseitigt werden, der Einsatz konnte jedoch schnell wieder abgeschlossen werden. Zur Zeit ist das A-Boot sowie die Zille im Einsatz im Gebiet Mauthausen.