FF Jois: Mähdrescher-Vollbrand in letzter Sekunde verhindert

Schrecksekunden für einen Mähdrescherfahrer in den Nachtstunden des Montag. Aus bisher unbekannter Ursache kam es im vorderen Bereich eines Mähdreschers zu einem Brand. Stichflammen schlugen meterhoch aus dem Fahrzeug hinaus.

Fahrer reagierte schnell

Der Fahrer des Mähdreschers bemerkte den Brand sofort und reagierte blitzschnell. Er alarmierte die Feuerwehr und löschte den Brand mithilfe von zwei Handfeuerlöschern. Er konnte den Brand durch sein rasches Eingreifen löschen und verhinderte somit ein Übergreifen der Flammen auf den gesamten Mähdreschers sowie die Getreidefelder rundherum.

Aufwendige Suche nach Glutnestern

Da immer wieder Rauch aus dem Fahrzeug aufstieg wurde die gesamte Erntemaschine mit der Wärmebildkamera abgesucht. Die Glutnester, welche sich vor Allem im liegengebliebenen Stroh befanden, wurden mittels HD Rohr abgelöscht.

Der Schaden, der am Fahrzeug entstand, ist aktuell noch nicht bekannt. Zehn Mitglieder der Feuerwehr Jois standen für rund vier Stunden mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Nachdem alle Glutnester gefunden und abgelöscht werden konnten, rückten die Kameraden der Feuerwehr Jois gegen 01:15 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft der verwendeten Gerätschaften wieder her.

Quelle: Feuerwehr Jois