BFK Waidhofen/Thaya: Brand im Pflege- und Betreuungszentrum

Fünf Feuerwehren standen Samstagabend bei einem Brand im Pflege- und Betreuungszentrum in Raabs an der Thaya im Einsatz. Bewohner des Zentrums waren nicht gefährdet. 73 Mitglieder der Feuerwehr konnten das Feuer rasch löschen.

Kurz vor 20 Uhr meldete die Brandmeldeanlage im Pflege- und Betreuungszentrum in Raabs an der Thaya einen Brandalarm. Wenige Minuten später war die Feuerwehr Raabs vor Ort und stellte eine starke Rauchentwicklung im Küchenbereich fest. Umgehend wurden Atemschutzgeräteträger in das Kellergeschoss geschickt, zeitgleich wurde die Alarmstufe auf "B2" erhöht und vier weitere Feuerwehren nachalarmiert.

Rasch konnte der Atemschutztrupp den Brandherd in einem Zählerkasten lokalisieren und das Feuer löschen. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Brandbereich auf weitere Glutnester kontrolliert und das Gebäude mit einem Druckbelüfter rauchfrei gemacht. Durch das Brandereignis bestand keine Gefahr für die Bewohner oder Mitarbeiter des Zentrums. Noch in der Nacht wurde eine Elektrofachfirma mit der Notstromversorgung beauftragt. Da die Hauptzuleitung zum Pflege- und Betreuungszentrum in Mitleidenschaft gezogen wurde, wird das Gebäude derzeit mit einem Notstromaggregat versorgt. Der Betrieb kann - bis auf den Küchenbereich - weitergeführt werden.

Nach rund 2,5 Stunden konnte ein Großteil der Einsatzkräfte wieder einrücken. Die Feuerwehr Raabs blieb bis 2 Uhr früh vor Ort um Brandwache zu halten. Vor Ort waren insgesamt 73 Mitglieder der Feuerwehren Raabs, Modsiedl, Lindau, Oberndorf-Raabs und Großau, das Rote Kreuz, die Polizei, der Energieversorger EVN sowie eine Elektrofachfirma.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden am Sonntagvormittag aufgenommen.

Quelle: BFK Waidhofen a.d.Thaya, Stefan Mayer