BF Wien: Wohnungsbrand mit Todesfolge

Eine Person ist bei einem Zimmerbrand in einem Wohnhaus in der Mollardgasse in Mariahilf ums Leben gekommen. Als die alarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien eintrafen, drang dichter Rauch aus den straßenseitigen Fenstern der Wohnung. Die Flammen wurden mit zwei Löschleitungen bekämpft, das Landeskriminalamt Wien, Brandgruppe hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Wohnung stand bereits in Vollbrand, als die Feuerwehrleute eintrafen. Ein Teil der Eingangstüre zu der Wohnung war durchgebrannt, das Stiegenhaus ab dem dritten Stock war voll Brandrauch. Der Brand wurde mit einer Löschleitung über das Stiegenhaus und einer zweiten über die Drehleiter von außen bekämpft. Nach etwa 20 Minuten konnte der Brand bis auf Glutnester abgelöscht werden.

Im Zuge der Brandbekämpfung wurde eine tote Person von den Feuerwehrleuten in der Wohnung gefunden. Gleichzeitig mit der Brandbekämpfung wurden das Stiegenhaus und weitere Wohnungen kontrolliert. Vier Personen wurden der Berufsrettung Wien übergeben, die mit mehreren Teams im Einsatz war. Es musste niemand hospitalisiert werden.

Ausgerückt: 06:35 Uhr, Einsatz beendet: 09:05 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 27, Einsatzfahrzeuge: 6

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at