Wien-Hietzing: Zwei 8-Jährige setzen Garage in Brand

Wien (OTS) - Am 03. Juni 2018 gegen 9 Uhr wurden Polizisten der Polizeiinspektion Preindlgasse bezüglich eines Garagenbrands in die Amalienstraße gerufen. Zwei 8-Jährige hatten beim Spielen auf einem Spielplatz beschlossen, in eine Garage in der Amalienstraße zu gehen, um dort zu testen, „wie schnell ein Benzinkanister explodiert, wenn man ihn anzündet“.

Vorerst zündeten die Buben Laub an, danach entzündeten sie eine Serviette und beschleunigten den Brand mit Benzin. Als die Situation außer Kontrolle geriet, verließen sie die Garage. Einer der Burschen erzählte seinem Vater von dem Malheur, woraufhin dieser sofort Polizei und Feuerwehr verständigte.

Im Zuge der Löscharbeiten der Feuerwehr wurden drei Wohnungen gewaltsam geöffnet, da nicht auszuschließen war, dass aufgrund der starken Rauchentwicklung Personen verletzt worden waren. Diese Befürchtung bestätigte sich glücklicherweise nicht. Es kam zu schwerer Beschädigung durch Verrußung im Garagenbereich. Die Wiener Netze sperrten das Gashauptrohr, da eine Leitung unmittelbar durch die Garage führte.

Quelle: APA-OTS