FF Leopoldsdorf Am 05.12.2015 wurde zu einem Brandverdacht alarmiert.

NÖ: Kellerbrand in Leopoldsdorf

Am 05.12.2015 wurden wir um 22:57 Uhr zu einem Brandverdacht (B1) in die Himberger Straße alarmiert. Noch während dem Einrücken in die Feuerwehr erfolgte durch die AAZ (Abschnittsalarmzentrale) Schwechat eine Nachalarmierung mit Kellerbrand und eine Erhöhung auf die Alarmstufe B2. Damit wurden zusätzlich die Feuerwehren Maria Lanzendorf und Lanzendorf mitalarmiert.
Am Einsatzort angekommen drang bereits dichter schwarzer Rauch vom Keller in das Stiegenhaus. Der Einsatzleiter, BR Erhard Schaden, ordnete einen sofortigen Löschangriff unter Atemschutz an. Kurze Zeit später trug der erste Atemschutztrupp einen Löschangriff mit Hohlstrahlrohr im Keller des Gebäudes vor. Der Brand konnte durch diesen auch rasch gelöscht werden. Der erste Atemschutztrupp wurde durch die Mannschaft des Tanklöschfahrzeuges 4000 (TLF 4000) gestellt und die Mannschaft des TLF 2000 übernahm die Aufgabe des Rettungstruppes. Gleichzeitig wurde eine Zubringerleitung vom Hydranten zu den beiden Tanklöschfahrzeugen aufgebaut. Kurze Zeit später trafen bereits die Feuerwehren Lanzendorf und Maia Lanzendorf zur Unterstützung ein. Zum Befüllen der Atemschutzflaschen erfolgte die Alarmierung des Atemschutzkompressor des Abschnittes (FF Himberg).

Parallel zur Brandbekämpfung im Keller wurde mit der Brandrauchentlüftung des Gebäudes begonnen. Die Entrauchung des Stiegenhauses und der Räume erfolgte unter Einsatz eines Druckbelüfters und zusätzlich wurde eine weitere Belüftungsöffnung über das Garagentor geschaffen. Zwei weitere Atemschutztrupps unterstützten bei der Brandrauchentlüftung, beziehungsweise kontrollierten den Brandbereich mittels Wärmebildkamera.
Abschließend bedanken wir uns bei den beteiligten Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit bedanken.