FF Ebenfurth: Waldbrand Grossmittel

Am Freitag, den 7. August 2015 um 16:36 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Ebenfurth sowie Haschendorf zu einem Flurbrand in Grossmittel alarmiert.

Doch bereits bei der Anfahrt zum Einsatzort war klar dass es sich um keinen "alltäglichen" Flurbrand handelt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren hatte das Feuer auf den angrenzenden Schwarzföhrenwald übergegriffen. Gemeinsam mit den nachalarmierten Feuerwehren gelang es nach knapp 40 Minuten den Waldbrand weitgehend unter Kontrolle zu bringen. Starker Wind und Temperaturen von an die 35 Grad fachten die Flammen immer wieder an. Eine auch für die Löschmannschaften nicht ungefährliche Situation.

Von der Feuerwehr Eggendorf wurde eine etwa einen Kilometer lange Löschwasserversorgungsleitung vom Wr. Neustädter Kanal her gelegt. Nach etwa fünf Stunden waren dann die verbliebenen Glutnester abgelöscht. Um 23:30 Uhr nach langen Schlauchwasch und -aufrollarbeiten waren alle unsere Einsatzgeräte wieder gesäubert und die Fahrzeuge wieder vollständig aufgerüstet.

Ein großer Dank gebührt den Betonmischerfahrern der Firma Wopfinger, welche die Löscharbeiten vor allem in der Anfangsphase tatkräftig mit ihren Betonmischfahrzeugen und geladenem Wasser unterstützt haben !

Zum Schluss zitieren wir noch einen netten Facebook - Eintrag unserer Untereggendorfer Kameraden: "Die heurigen Nasswettkämpfe von Untereggendorf finden beim Flurbrand in Grossmittel statt. Die Feuerwehren Ober- und Untereggendorf, Zillingdorf Markt, Haschendorf, Sollenau, Lichtenwörth, Wr. Neustadt und Ebenfurth sind im Einsatz." 🙂

Von der FF-Ebenfurth Stadt eingesetzt(alle Fahrzeuge):
Tank 1 mit Besatzung
Tank 2 mit Besatzung
LFB mit Besatzung
WLFA - Kran mit Besatzung
MTF mit Besatzung
VF mit Besatzung

Weiters im Einsatz:
FF-Haschendorf, FF-Sollenau, FF-Wr.Neustadt, FF-Obereggendorf, FF-Untereggendorf, FF-Zillingdorf-Markt, FF-Lichtenwörth
RK Sollenau
PI-Eggendorf

Quelle: FF Ebenfurth