FF Leoben-Stadt: LKW Brand Waltenbachstraße

Am 03.03.2015 um 23:42 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß durch die Landesleitzentrale Florian Steiermark zu einem vermutlichen LKW-Brand Waltenbachstraße alarmiert.

Auf der Anfahrt der beiden Feuerwehren meldete Florian Steiermark, dass ein zweiter LKW vom Brand betroffen sei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich ein LKW im Vollbrand und das Feuer griff auf einen Sattelschlepper mit Silo-Aufleger über. Die Erkundung ergab, dass der Sattelschlepper lediglich Kalkhydrat geladen hatte, welches beim Löschen durch Wasser bzw. Schaum keine weitere Gefahr birgt. Der Brand wurde mit drei Mittelschaumrohren und zwei Hochdruckrohren unter Kontrolle gebracht und die Fahrzeuge mit Wasser abgekühlt. Zeitgleich wurde die Einsatzstelle beleuchtet und durch die Polizei abgesichert. Im Weiteren wurde das GSF-Fahrzeug nachalarmiert um ein weiteres Eindringen der durch die Löscharbeiten entstandenen Kalkmilch in die Kanalisation zu Verhindern. Ein Entsorgungsunternehmen wurde zum Abtransport des ausgetretenen Kalkhydrats und der Kalkmilch hinzugezogen. Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei.

Anschließend übernahm die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß als Gefahrenstoffstützpunkt den weiteren Einsatz und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt rückte um 1:55 wieder in das Rüsthaus ein.

Eingesetzte Kräfte:
FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göss
Rotes Kreuz
Polizei
Entsorgungsunternehmen

Quelle: FF Leoben-Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider keine Internetverbindung!